AT&S fördert Elektronik-Studierende der FH JOANNEUM Kapfenberg

Kapfenberg (OTS) - Europas größter Leiterplattenhersteller AT&S fördert den TechnikerInnen-Nachwuchs und vergibt Stipendien an die besten Studierenden von "Elektronik & Technologiemanagement" der FH JOANNEUM Kapfenberg.

AT&S setzt ein klares Zeichen, um auf den dringenden Bedarf von technischen Expertinnen und Experten hinzuweisen. Mit der Vergabe von Stipendien an die begabtesten Studierenden von "Elektronik & Technologiemanagement" der FH JOANNEUM Kapfenberg fördert der Leobener Leiterplattenhersteller aktiv den TechnikerInnen-Nachwuchs. AT&S-Vorstandsvorsitzender Andreas Gerstenmayer sowie Karl Peter Pfeiffer, Rektor der FH JOANNEUM, und Günter Riegler, kaufmännischer Geschäftsführer, unterzeichneten heute, Donnerstag, den Kooperationsvertrag.

Zwt.: Investition in Bildung

"Die enge Kooperation mit Ausbildungsstätten und die Investition in Weiterbildung sind für die AT&S wichtige Maßnahmen, um dem Fachkräftemangel in der Region entgegenzuwirken und uns als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren", betont AT&S-Vorstandsvorsitzender Andreas Gerstenmayer.

"Mit unserer Ausrichtung auf anwendungsorientierte Forschung & Entwicklung und die Einbindung unserer Studierenden in F&E-Projekte machen wir unsere Absolventinnen und Absolventen fit für vielversprechende Karrieren", so FH-Rektor Karl Peter Pfeiffer. "Besonders bei den MINT-Fächern Mathematik, Informatik und Technik gibt es eine enorme Nachfrage nach akademischen Expertinnen und Experten."

"Technisches Know-how ist die Basis für eine erfolgreiche exportorientierte Wirtschaft. Gerade die Steiermark benötigt dringend mehr technischen Nachwuchs, um die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Industrie halten zu können", meint Günter Riegler, kaufmännischer Geschäftsführer der FH JOANNEUM.

Technologische Zusammenarbeit

Hubert Berger, Studiengangsleiter von "Elektronik & Technologiemangement", hebt die technologische Nähe seines Studiengangs zum Leiterplattenhersteller AT&S hervor: "AT&S ist international Vorreiter in der Aufbau- und Verbindungstechnik hochintegrierter elektronischer Schaltungen (Electronic Packaging), wie sie bei Smartphones eingesetzt werden. Bei der Übertragung dieser Advanced Packaging-Technologien auf neue Anwendungsfelder werden AT&S und FH JOANNEUM eng zusammenarbeiten. Leistungselektronische Komponenten für Hybrid- und E-Fahrzeuge oder für die Erzeugung erneuerbarer Energie stehen im Mittelpunkt, wobei wir in neue Dimensionen an Energieeffizienz und Packungsdichte vorstoßen werden. In all diese Vorhaben binden wir Studierende des Bachelor-Studiums "Elektronik & Technologiemanagement" und des Master-Studiums "Advanced Electronic Engineering" ein."

"Wir sind überzeugt, dass der Trend zur Miniaturisierung und damit die starke Nachfrage nach hochwertigen Leiterplatten weiterhin anhalten und in den Bereichen Automotive und Medizintechnik verstärkt Einzug halten werden. Forschungs- und Entwicklungskompetenz sehen wir dabei als wesentliches Differenzierungsmerkmal gegenüber dem Wettbewerb. Als Technologieführer ist es unsere Aufgabe, bereits heute die Wünsche der Kunden von morgen zu antizipieren. Unsere Innovationskraft basiert aber vor allem auf motivierten, engagierten und bestens ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern", betont Andreas Gerstenmayer.

"Exzellenz in der Elektronik"

Das "AT&S Stipendium für Exzellenz in der Elektronik" wird bereits in diesem Semester an die drei besten Studierenden, davon auf jeden Fall an eine Studentin, die im Herbst 2011 ihr Studium begannen, vergeben. Diese erhalten 1000 Euro für ein Studienjahr und können sich im darauf folgenden Jahr wieder neu für ein Stipendium bewerben. Für die Zuerkennung darf der Notendurchschnitt nicht mehr als 1,6 betragen.

Zusätzlich zum Stipendium erhalten Elektronik-Studierende auch die Möglichkeit, ihre Berufspraktika bei AT&S zu absolvieren. Der Studienplan von "Elektronik & Technologiemanagement" sieht im abschließenden sechsten Semester ein mindestens achtwöchiges facheinschlägiges Berufspraktikum vor.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Thomas Winkler
PR & Marketing
Werk-VI-Straße 46, 8605 Kapfenberg
Tel.: +43 (0)3862 33600-8835
thomas.winkler@fh-joanneum.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007