Brüssel listet Google-Verstöße auf

Beitrag aus MM flash vom 24.5.2012

Wien (OTS/www.mmflash.at) - Die EU-Kommission kritisiert die Marktdominanz von Google. Der Verband Österreichischer Zeitungen wünscht sich konkrete Konsequenzen.

Weitere Beiträge der aktuellen Sendung (www.mmflash.at/aktuelle-sendung/):

Steirische Synergiesuche

WirtschaftsBlatt und Presse planen einen redaktionellen Schulterschluss. Die beiden Marken der Styria bleiben jedoch getrennt bestehen.
http://bit.ly/KPolP7

Deutsche Werbewirtschaft schwächelt

Die Bruttoinvestitionen in Werbung konnten zwar zulegen, das Wachstum wird aber den Erwartungen nicht gerecht.
http://bit.ly/JIruEy

Analog-Aus auch fürs Kabelfernsehen

Wie gestaltet sich die Zukunft des digitalen Fernsehens in Österreich? Experten geben dem analogen Kabelempfang nur noch ein paar Jahre.
http://bit.ly/JDDams

ORF blitzt erneut ab

Die letzte Chance des öffentlich-rechtlichen Senders in der Causa "ORF und Facebook" ist jetzt der Verwaltungsgerichtshof. http://bit.ly/JycoCG

Angela Schuh-Haunold im Porträt

Ihre komplexe Jobbeschreibung in der News-Gruppe lässt erahnen, wie fordernd ihre Tätigkeit ist. Trotzdem will sie keinen anderen Beruf. http://bit.ly/KpI2Q2

Die komplette Sendung finden Sie unter:
www.mmflash.at/aktuelle-sendung/

Rückfragen & Kontakt:

Bernhard Morawetz
MedienManager
Leitung MM flash
Tel.: +43/1/405 36 10-47
Mobil +43/676/954 95 04
Fax +43/1/405 36 10-27
E-Mail bm@albatros-media.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRO0001