Jeder Euro für frühkndliche Bildung bringt mindestens achtfachen Nutzen

Pressekonferenz

Linz (OTS) - Beste Bildung für alle: Mit diesem Ziel haben sich Arbeiterkammer, Industriellenvereinigung OÖ und Johannes Kepler Universität Linz zur "Initiative für ein besseres Schulsystem" zusammengetan.

Der frühkindlichen Bildung kommt dabei besondere Bedeutung zu. Im Auftrag der Initiative hat Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c.mult. Friedrich Schneider eine Kosten-Nutzen-Analyse erstellt. Das Ergebnis:

Jeder Euro für frühkindliche Bildung bringt mindestens achtfachen Nutzen

Die Details der Studie und unsere Schlussfolgerungen daraus möchten wie Ihnen bei einer Pressekonferenz am Mittwoch, 30. Mai 2012 um 10 Uhr in der Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40, 5. Stock, Seminarraum 3, präsentieren. Ein gebundenes Exemplar der Studie liegt für Sie bereit.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer, IV-OÖ-Vizepräsident Dr. Erich Wiesner, Uni-Vizerektor DDr. Herbert Kalb und Studienautor Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c.mult. Friedrich Schneider zur Verfügung.

Jeder Euro für frühkindliche Bildung bringt mindestens achtfachen
Nutzen


Pressekonferenz der Arbeiterkammer OÖ, der Industriellenvereinigung
OÖ und der Johannes Kepler-Universität zur "Initiative für ein
besseres Schulsystem"

Datum: 30.5.2012, um 10:00 Uhr

Ort:
Arbeiterkammer Oberösterreich 5. Stock, Seminarraum 3
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz

Url: www.arbeiterkammer.com

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Martina Macher
Tel.: (0732) 6906-2190
martina.macher@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001