Tiergarten als nächtlicher "Rummelplatz"?

In Schönbrunn wird immer heftiger und länger auf Kosten der Tiere gefeiert

Wien (OTS) - Der Tiergarten Schönbrunn verkommt immer mehr zu
einem (nächtlichen) "Rummelplatz". Für den 6. Juli etwa kündigt der Tiergarten ein rauschendes Fest an, bei dem die Pforten des Zoos bis Mitternacht geöffnet sein werden. Wie auch schon bei früheren Veranstaltungen wird auch diesmal auf das Wohl der Tiere keine Rücksicht genommen. "Den Tieren, die schon tagsüber massivem Stress durch die unnatürliche Nähe zum Menschen ausgesetzt sind, wird nun auch zum wiederholten Mal die Nachtruhe genommen", kritisiert Janina Koster vom Österreichischen Tierschutzverein. "Die Tiere sind den Zooverantwortlichen offensichtlich egal. Hauptsache, die Kasse klingelt, wird doch jetzt schon massiv für den Kauf der Eintrittskarten geworben", so Koster abschließend.

Weitere Informationen, Bilder und Videos finden Sie unter www.tierschutzverein.at!

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Tierschutzverein
Janina Koster, Bakk. Phil.
Telefon: 0662-843 255-20
Mail: office@tierschutzverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001