PRO NÖ/Leitner: "Hohes Engagement unserer LehrerInnen ist aus der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken"

Der niederösterreichische Education Award für herausragende Leistungen und besonderes Engagement im Bildungsbereich wurde bereits zum dritten Mal an NÖ PädagogInnen vergeben.

St. Pölten/Stockerau (OTS) - Von den 115 eingereichten Projekten wurden sieben mit dem "Education Award" ausgezeichnet: Für die Jury war die Auswahl der PreisträgerInnen auch dieses Jahr eine ganz besondere Herausforderung. Die SiegerInnen des EDU-Awards 2012, veranstaltet vom Verein Pro NÖ, wurden gestern bei einem Festakt im Lenausaal der Stadtgemeinde Stockerau prämiert. Dank der SponsorInnen erhielten die PreisträgerInnen neben einer Statuette -einem schlauen Raben, gestaltet von Künstler Paul Seidl - wertvolle Sachpreise. Die Prämierung erfolgte durch den Vorsitzenden von Pro NÖ, LHStv. Dr. Sepp Leitner, sowie Bildungsministerin Dr. Claudia Schmied.

In ihrer Festrede zeigte Bundesministerin Dr. Claudia Schmied auf, warum das Engagement der PreisträgerInnen so wichtig ist. "Es geht in der Schule um Bildung und Ausbildung. Die Lehrerinnen und Lehrer sind wichtige Bezugspersonen unserer Jugend. Die hervorragende Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer ist entscheidend für den Bildungserfolg unserer Schülerinnen und Schüler. Diese tägliche Arbeit verdient unseren hohen Respekt. Ihre Motivation, Innovationsfreude und Kreativität ermöglichen den Kindern und Jugendlichen ein erfolgreiches und möglichst selbstständiges Lernen in unseren Schulen", so die Bildungsministerin. "Wer von uns denkt nicht zurück an die eigene Schulzeit? Gelebte Werte sind ein wichtiges Lebensfundament. Eine respektvolle Beziehung zwischen den Schulpartnern ist die Basis für Lernerfolg und eine Kultur des Gelingens", hebt Bildungsministerin Claudia Schmied in ihrer Rede hervor.

Die Bandbreite der Siegerprojekte für den NÖ Bildungspreis war heuer besonders groß: Von multikulturellen Projekten bis zu Gesundheits-und kreativen Initiativen reicht das Engagement der LehrerInnen und SchülerInnen in ganz Niederösterreich. LHStv. Dr. Sepp Leitner. "Ich danke allen engagierten PädagogInnen für ihren Einsatz, ihre Fantasie und ihre Arbeitskraft, die sie in die junge Generation investieren. Denn LehrerInnen vermitteln nicht nur Wissen, sondern begleiten und unterstützen ihre Schüler auf dem Weg zu einer eigenständigen Persönlichkeit, die den gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit gewachsen ist. Dieses hohe Engagement ist weder aus der Gesellschaft noch aus dem Leben jedes einzelnen Schülers wegzudenken und verdient daher unsere höchste Anerkennung." Die Wertschätzung für den Lehrerberuf ist beständig hoch. "Wir brauchen PädagogInnen mit Leidenschaft. Sie entscheiden mit über die Chancen und die Zukunft eines jungen Menschen. Der NÖ Bildungspreis ist Ausdruck der Wertschätzung in unserem Land", ergänzt Beate Raabe-Schasching, die Vizepräsidentin des NÖ Landesschulrates und Erfinderin dieser besonderen Auszeichnung.

Die EDUs wurden im Anschluss von Landeshauptmann-Stv. Dr. Sepp Leitner und Bildungsministerin Dr. Claudia Schmied übergeben. Durch den Abend führte die Vizepräsidentin des NÖ Landesschulrates Beate Raabe-Schasching.

Auf Vorschlag einer unabhängigen Jury wurden die PreisträgerInnen ermittelt:

1. SOZIALES LERNEN UND ENTWICKLUNG SOZIALER KOMPETENZ
1. Platz: an PädagogInnen der Hauptschule Wilhelmsburg
2. Platz: an PädagogInnen der Hauptschule Neunkirchen, Augasse
3. Platz: an PädagogInnen der ASO Krems

2. BEISPIELE GELUNGENER BEGABUNGSFÖRDERUNG
1. Platz: an PädagogInnen der Volksschule Enzesfeld-Lindabrunn
2. Platz: an PädagogInnen der Hauptschule Kilb
3. Platz: an den Kulturverein Dichtermühle Hollabrunn

3. ENTWICKLUNG VON KREATIVEM POTENTIAL
1. Platz: an PädagogInnen der Volksschule Kapelln
2. Platz: an PädagogInnen des Oberstufenrealgymnasiums Wr. Neustadt 3. Platz: an PädagogInnen der Handelsakademie/Handelsschule Tulln

4. DEMOKRATIEFÖRDERUNG, POLITISCHE BILDUNG, ZIVILCOURAGE
UND VORBEREITUNG AUF DIE BERUFSLAUFBAHN
1. Platz: an PädagogInnen der Hauptschule Kilb
2. Platz: an PädagogInnen der Polytechnischen Schule Zistersdorf
3. Platz: an PädagogInnen der Volksschule Wr. Neustadt, Josefstadt

5. UMGANG MIT MODERNEN MEDIEN UND KOMMUNIKATIONSTECHNOLOGIEN
1. Platz: an PädagogInnen der Volksschule Kaltenleutgeben
2. Platz: an PädagogInnen der Hauptschule Weitersfeld
3. Platz: an PädagogInnen der Praxisvolksschule Baden

6. INTEGRATION VON RANDGRUPPEN, FREMDEN ETHNIEN ODER
KINDERN MIT BESONDEREN BEDÜRFNISSEN
1. Platz: an PädagogInnen der Handelsakademie/Handelsschule St. Pölten
2. Platz: an PädagogInnen der Volksschule Otto-Glöckel Wr. Neustadt 3. Platz: an PädagogInnen des Oberstufenrealgymnasiums Krems

7. HERAUSRAGENDE LEHRER/INNENPERSÖNLICHKEITEN
1. Platz: an PädagogInnen der Rudolf Steiner Landschule Schönau
2. Platz: an PädagogInnen der Volksschule Wr. Neudorf
3. Platz: an PädagogInnen der Volksschule Oberhausen

Nähere Informationen zum EDU gibt es auf der Homepage von Pro Niederösterreich: www.pronoe.at

Rückfragen & Kontakt:

Pro NÖ
Mag. Gabriele Strahberger
Mobil: 0664/8304512
presse@pronoe.at
www.pronoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001