"Thema" am 21. Mai: Juweliere im Visier von Räuberbanden

Außerdem: Taufe im schwedischen Königshaus und die Trackshittaz beim Song Contest

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert in "Thema" am Montag, dem 21. Mai 2012, um 21.10 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Juweliere im Visier

"Der Täter schlug mir mehrmals mit der Pistole auf den Kopf. Ich lag auf dem Boden und er ließ mein Blut von seinen Händen in mein Gesicht tropfen", erzählt Jonas Kornmesser, Juwelier am Graben in der Wiener Innenstadt. Innerhalb von zwölf Minuten haben die beiden Räuber Schmuck im Wert von 3,5 Millionen Euro erbeutet. Heute hat der Juwelier stets ein kleines Gerät in der Hand, das auf Knopfdruck die Polizei verständigt. Banden mit dem klingenden Namen "Cacak-Connection" schicken junge "Soldaten" aus, die weltweit und generalstabsmäßig geplant Schmuckgeschäfte ausrauben. Bei den Juwelieren herrscht Angst - 18 Überfälle gab es seit Jahresbeginn. Wer es sich leisten kann, sichert sein Geschäft mit Schleusen-Türen und noch dickeren Panzergläsern. "Mir ist das zu teuer. Nach dem Überfall hab ich mir einen Hund gekauft", erzählt eine Goldschmiedin. Eine "Thema"-Reportage von Markus Stachl, Christoph Feurstein und Franz Normann.

Plötzlich im Rollstuhl - Familie kämpft gegen Schicksalsschlag

Ein Ausflug in einen Freizeitpark im August 2010 hat das Leben der Familie Polzhofer schlagartig verändert: Der Korb eines Karussells, in dem der Sohn saß, prallt gegen die Halswirbelsäule des Vaters. Peter Polzhofer ist seither querschnittgelähmt. Der ehemalige Selbständige war Alleinverdiener - die Familie mit zwei Kindern stand neben all den Sorgen um den schwer kranken Vater plötzlich ohne Einkommen da. Die Versicherungen zahlten zunächst nichts. Jeder vermeintliche Anspruch musste gerichtlich eingeklagt werden. Bis heute hat die Familie aus Hohenems in Vorarlberg erst einen Teil der Versicherungssumme bekommen. Ein berührendes Familienporträt von Ines Hergovits-Gasser.

Baby Estelle rettet Ruf des schwedischen Königshauses

Taufe im schwedischen Königshaus. Die Erstgeborene des Kronprinzenpaares Victoria und Daniel wird am 22. Mai 2012 in der Stockholmer Schlosskirche auf die Namen Estelle Silvia Ewa Mary getauft. Dass die kleine Estelle, Herzogin von Östergötland, derzeit im Blickpunkt der Medienberichterstattung ist, kommt König Carl XVI. Gustaf von Schweden gerade recht. Durch sein erstes Enkelkind rücken seine Eskapaden in den Hintergrund. Der Schwedenkönig ist durch die Biografie "Der widerwillige Monarch" in die Schlagzeilen geraten. Von wilden Partys und Affären mit jungen Frauen im Rotlichtmilieu ist da die Rede. Bei der Taufe wird sich die schwedische Königsfamilie friedlich und vereint strahlend um die kleine Prinzessin versammeln. Das gibt der Monarchie neuen Glanz und rückt die Schatten der Vergangenheit - zumindest für einen Tag - in Vergessenheit. Ein Bericht von Lisbeth Bischoff.

Die Trackshittaz beim Song Contest

"Woki mit deim Popo!" ist der Song, mit dem Österreich beim "Eurovision Song Contest" in Baku an den Start geht. Das Lied, oder vielmehr der Sprechgesang auf Mühlviertlerisch, polarisiert - genauso wie das Mundart-Rap-Duo Trackshittaz selbst. Lukas Plöchl, 23, und Manuel Hoffelner, 20, sind zwei Burschen vom Land. Im oberösterreichischen Bezirk Freistadt haben sie als Teenager gemeinsam Fußball gespielt und sich dann auf die Musik verlegt. Mit Erfolg. "Oida taunz" war der erste große Hit, und jetzt kommt die große Chance in Baku. Eva Kordesch hat mit den Trackshittaz über ihre Jugend am Land, über Erfolgsdruck und Zukunftspläne gesprochen.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014