BZÖ-Petzner zu "Tetschn"-Sager: "Der Typ meint das ernst"

Wien/Klagenfurt (OTS) - "Unehrlich, abstrus und völlig unglaubwürdig" nennt BZÖ-Klubobmannstellvertreter Abg. Stefan Petzner die Rechtfertigungs- und Erklärungsversuche von Uwe Scheuch für dessen "Tetschn"-Sager.

Zuerst zu beschwichtigen, es bestehe ein Unterschied zwischen "Tetschn" und "Watschn" - was im Übrigen schlichtweg falsch ist - und dann diese Aussage wiederum zu korrigieren, zeige ganz klar, dass Scheuchs Entschuldigung nichts anderes sei, als ein notwendiger -aber nicht wirklich gewollter - politischer Beschwichtigungsversuch. Im Gegenteil: "Ich kenne ihn und weil ich ihn kenne, weiß ich auch, der Typ meint das ernst, wenn er sich für "Tetschn" in der Schule ausspricht. Und es gibt nicht wenige Nostalgiker in der FPK, die sich diebisch freuen über diese vorgestrige Sicht der Dinge und dem Herrn Scheuch dafür auch noch auf die Schulter klopfen."

Einmal mehr fordert Petzner daher den sofortigen Referatsentzug für Scheuch und die FPK. "Wer Gewalt gegen Kinder befürwortet, kann und darf nicht eine politische Funktion im Bildungsbereich ausüben", betont Petzner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004