FH St. Pölten "blockt" erfolgreich

Positive Effekte von Blockunterricht im Studiengang IT Security

St. Pölten (OTS) - "Übermotivierte Studierende", "enorme Leistungsbereitschaft" und "erhöhte Konzentration" sind nur einige positive Rückmeldungen an der FH St. Pölten, die nach dem erstmaligen Versuch bei der Umstellung auf Blockunterricht des Bachelorstudiengangs IT Security im Wintersemester 2011/2012, aufkommen. Fazit: Durch den großen Erfolg wurde auf der pädagogischen Konferenz Anfang Mai das "Blocksystem" für beide Security Studiengänge beschlossen.

"Durch die Umstellung auf eine Lehrorganisation in geblockter Form nach internationalem Vorbild, konnten unsere Studierenden zu Höchstleistungen angespornt werden", so FH Prof. Dipl.-Ing. Johann Haag, Studiengangsleiter IT Security der FH St. Pölten.

Angesichts des häufigen Themenwechsels mit bis zu zwölf Unterrichtsfächern pro Woche, die zwischen den Präsenzveranstaltungen Zeitlücken verursachen, sehen sich Studierende auch mit dem Entscheidungsproblem konfrontiert, bei welchem Thema sie kontinuierlich mitlernen sollen. Durch den Unterricht in geblockter Form werden hingegen Lehrveranstaltungen über einige Wochen exklusiv, dafür mit erhöhter Präsenzstundenzahl und in Abwechslung mit Selbststudienphasen durchgeführt. Diese lehrorganisatorischen Umstellungen, die von Änderungen hinsichtlich der Unterrichtsmethodik und -didaktik flankiert wurden, konnten von einer Workload-Analyse, basierend auf einer Zeitbudget Erhebung begleitet werden. Die Erhebung wurde durch das Projekt ZEITLast des Zentrums für Hochschul-und Weiterbildung der Universität Hamburg unter der pädagogischen Unterstützung von Prof. Dr. Rolf Schulmeister durchgeführt. "In meiner 40jährigen Laufbahn konnte ich noch kein derartig positives Ergebnis bei einer vergleichbaren Erhebung verkündigen", so Schulmeister.

Die erhöhte Motivation der Studierenden sogar freiwillige Aufgaben zu bearbeiten, die deutliche Verbesserung der Prüfungsergebnisse und auch die Erleichterung für die Lehrenden die Selbstlernphasen besser kontrollieren zu können, da die Kapazitäten der Studierenden für die jeweilige Lehrveranstaltung frei sind, sprechen für sich.

Rund 80 Prozent der teilnehmenden Studierenden zeigen sich begeistert und geben an, dass sich ihr Wissenstand nach dem Wintersemester wesentlich erhöht hat und sie mit dem Erlernten zufrieden sind. Zitat eines Studierenden: "Ich könnte nie wieder zu einem "normalen" Stundenplan zurückkehren. Der Blockunterricht erleichtert vieles und das Wissen wird besser gefestigt".

Rückfragen & Kontakt:

Fachhochschule St. Pölten GmbH
Barbara Pullirsch
Public Relations
Tel.: +43/676/847228269
barbara.pullirsch@fhstp.ac.at
www.fhstp.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FSP0001