FPÖ: Strache: Lehne jede Art von Gewalt im Erziehungsbereich grundsätzlich ab

Wien (OTS) - FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache hielt heute fest, dass er jede Art von Gewalt im Erziehungsbereich grundsätzlich ablehne, und zwar sowohl von Seiten des Lehrkörpers bzw. von Erziehern gegenüber Schülern, als auch von Schülern gegen den Lehrkörper. Die Zahl der verhaltensauffälligen Schüler nehme leider stetig zu, es komme leider auch immer wieder zu Attacken gegen Lehrer.

Nachhaltige und positive Erziehung soll laut Strache mit Motivation, Verantwortung, Liebe und konsequentem Bemühen verbunden sein. Man müsse sich mit den Heranwachsenden auseinandersetzen und sie überzeugen. Fehlverhalten dürfe nie mittels "Tätschn" oder anderer Gewalt sanktioniert werden, sondern mittels Schulverweis oder eventuell auch mittels Streichung der Kinderbeihilfe in Extremfällen, wodurch die Erziehungsverantwortung der Eltern eingefordert werde. "Ich bin davon überzeugt, dass auch Uwe Scheuch es nicht anders gemeint haben kann", so Strache.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006