Nationalrat - Heinisch-Hosek: Pädagogische Hochschulen bekommen neues Dienst- und Besoldungsrecht

Bringt eine Verbesserung der Qualität der Ausbildung und ist kostenneutral

Wien (OTS/SK) - "Das neue Dienst- und Besoldungsrecht im Bereich
der Pädagogischen Hochschulen stellt einen wesentlichen Schritt zur Reform der Bildungspolitik in Österreich dar", sagte Beamtenministerin Gabriele Heinisch-Hosek am Dienstag im Nationalrat. Es wurde gemeinsam mit der Gewerkschaft eine neues Dienst- und Besoldungsrecht für über 1.200 Beschäftigte im Bereich der Pädagogischen Hochschulen konzipiert. "Zusätzlich ist mit den Verhandlungen für ein neues Dienst- und Besoldungsrecht für die Lehrerinnen und Lehrer begonnen worden", sagte Heinisch-Hosek. Die Bildungsreformen sind somit auf dem richtigen Weg, "auf pädagogische Art auf der einen und auf dienst- und besoldungsrechtliche Art auf der anderen Seite." ****

Darin sind unter anderem Reformen im Bereich der forschungsgeleiteten Lehre und der flexiblere Personaleinsatz enthalten. Weiters sollen Lehrerinnen und Lehrern mehr Fortbildungsmöglichkeiten in den Ferien angeboten und die Kooperation zwischen den einzelnen Bildungs- und Forschungseinrichtungen gestärkt werden. "Die neue Form des Dienst-und Besoldungsrechts an den Pädagogischen Hochschulen ist ein richtiger Schritt in die richtige Richtung, ermöglicht eine Verbesserung der Qualität der Ausbildung und ist insgesamt kostenneutral", sagte Heinisch-Hosek. (Schluss) mis

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014