Bundesheer sucht Milizsoldaten

Freiwilligenmiliz in Salzburg und Niederösterreich

Wien (OTS/BMLVS) - Das Bundesheer sucht ab sofort 250
Milizsoldaten für Pionierkompanien in den Bundesländern Niederösterreich und Salzburg. Ab November 2012 werden erste Formierungsübungen stattfinden, 2013 stehen beide Kompanien für Einsätze bereit. Die beiden Miliz-Pionierkompanien werden im Zuge der Pilotprojekte zur stärkeren Professionalisierung des Bundesheeres neu aufgestellt. Durch die Pilotprojekte wird die Einsatzfähigkeit erhöht und es kann der Bevölkerungen noch rascher und nachhaltiger geholfen werden.

Die Soldaten, die sich freiwillig melden, erhalten eine Jahresprämie von 5.000 Euro. Dafür erklären sie sich bereit, pro Jahr rund 3 Wochen für Übungen bzw. Einsätze zur Verfügung zu stehen. Ein Auslandseinsatz ist für die Pionierkompanien nicht vorgesehen.

Pioniere haben - neben militärischen Einsätzen - die Aufgabe, bei Naturkatastrophen die zivilen Einsatzkräfte zu unterstützen. Ihre Fähigkeiten und ihre Ausrüstung ermöglichen es den Pionieren, der Bevölkerung auch bei schweren Unfällen oder verheerenden Naturereignissen zu helfen. Pioniere bauen z.B. Behelfsbrücken, sie stehen bei Hochwasser, Schnee- und Sturmkatastrophen oder bei Felsstürzen und Hangrutschungen im Einsatz. Und sie bergen - oft unter Lebensgefahr - Menschen und Tiere.

Nähere Informationen unter 0810 810 161 oder www.bundesheer.at/miliz-gesucht

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001