AK Preistest: Private Nachhilfe schlägt sich teuer zu Buche 1

Preise im Vergleich zum Vorjahr meist gestiegen

Wien (OTS) - Endspurt in der Schule - und der/die Schüler/in steht zum Beispiel in Mathe auf einen Fünfer. Für private Nachhilfe müssen Eltern tief ins Geldbörsel greifen. Sie müssen mit durchschnittlich knapp 19 Euro pro Stunde rechnen. Der Einzelunter-richt in Lerninstituten ist noch teurer und kostet durchschnittlich knapp 32 Euro in der Stunde. Das zeigt ein AK Preistest bei 108 privaten Nachhilfe-Lehrern und 32 Nachhilfe-Instituten in Wien.

Was private Nachhilfe kostet (Preise in Euro)
Gegenstand Preisspanne Durchschnitt Verteuerung zu 2011

Deutsch, Englisch, Französisch 7,00 bis 35,00 19,09 plus 5,4 Prozent Mathe, Rechnungs- wesen 7,00 bis 25,00 18,80 minus 5,7 Prozent Lerninstitute Einzel 20,00 bis 45,33 31,65 plus 3,1 Prozent Gruppe 5,83 bis 28,33 14,36 plus 0,3 Prozent

Zehn Tipps, damit es mit der Nachhilfe klappt
+ Fragen Sie Freunde, Eltern oder Bekannte nach guten Erfahrungen mit Nachhilfe-Lehrern.
+ Erkundigen Sie sich auf jeden Fall nach den Qualifikationen des Nachhilfe-Lehrers.
+ Vergleichen Sie bei Lerninstituten die Preise.
+ Achten Sie bei Lerninstituten, dass Kurse mit mehreren Unterrichtseinheiten oft günsti-ger sind. Aber es gibt auch gute Angebote mit wenigen Unterrichtseinheiten.
+ Fragen Sie bei Nachhilfeinstituten nach, ob es eine Bindungsfrist gibt. Günstige Preise gibt es manchmal nur, wenn Sie sich länger binden.
+ Achten Sie auf die Dauer der Unterrichtseinheiten. Lernpsychologisch sind 45 bis 50 Minuten mit zehnminütiger Pause ratsam. Es gibt Angebote bis zu 100 Minuten.
+ Fragen Sie beim Gruppenunterricht nach Anzahl und Alter der Kinder. Bei zu vielen (mehr als acht) oder zu ungleicher Lernstufe ist der Lernerfolg gewöhnlich schlechter.
+ Vereinbaren Sie einzelne Probestunden bevor längerfristige Kurse beginnen.
+ Achtung! Es kann sein, dass manche Institute oder Privatlehrer eine Fahrtpauschale verrechnen oder einen höheren Stundenbeitrag, wenn Sie zum Schüler kommen müssen.
+ Wer bei manchen Instituten bar bezahlt, kommt günstiger weg.

SERVICE: Den Preistest finden Sie unter wien.arbeiterkammer.at

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Doris Strecker
Tel.: (+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001