Mails in Linzer Swap-Affäre nicht mehr auffindbar

Ermittler stießen auf "schwarzes Loch": Mailverkehr zwischen den Verdächtigen verschwunden

Wien (OTS) - Wie die Regionalmedien Austria (RMA) in ihren
aktuellen Ausgaben berichten, haben die Ermittler in der Linzer "Swap-Affäre" (es geht um 418 Millionen Euro) ein veritables Problem:
Im Zuge der Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass zum Zeitraum der umstrittenen Swap-Geschäfte der Stadt Linz mit der Bawag, die gelöschten Mails nicht mehr auffindbar sind. Diese, so bestätigte der IT-Chef des Linzer Magistrats in seiner Einvernahme, seien bei einem Datentransfer 2008 vernichtet worden und betont, dass dies ein ganz normaler Vorgang gewesen sei.

Die Ermittler können nun kaum mehr nachvollziehen, wer von den beiden Verdächtigen, Finanzstadtrat Mayr und Ex-Finanzdirektor Penn (für beide gilt die Unschuldsvermutung), für die Risikogeschäfte der Stadt verantwortlich ist. Dazu kommt noch, dass sich die beiden Verdächtigen von 2008 bis 2011 laut Akt nur vier (!) Mails geschrieben hätten. Für einen involvierten Insider "mehr als sonderbar", wie er gegenüber der RMA betonte.

RMA - Regionalmedien Austria:

2009 von der Styria Media Group AG und der Moser Holding AG gegründet, steht die RMA österreichweit für lokale Nachrichten aus den Regionen. Die RMA vereint unter ihrem Dach insgesamt 140 Zeitungen der Marken bz-Wiener Bezirkszeitung, Bezirksblätter Burgenland, Niederösterreich, Salzburg und Tirol, WOCHE Kärnten und Steiermark, der Kooperationspartner Bezirksrundschau Oberösterreich und Regionalzeitungen Vorarlberg, sowie Grazer, Kärntner Regionalmedien, Brennpunkt Schwaz und Wörgler & Kufsteiner Rundschau. Weiters bieten die Internet-Portale meinbezirk.at, woche.at und grazer.at auch im digitalen Bereich lokale und regionale Inhalte.

Weiterführende Links: RMA - Regionalmedien Austria AG:
www.regionalmedien.at

Rückfragen & Kontakt:

Karin Strobl, Chefredakteurin
Regionalmedien Austria AG, Weyringergasse 35, 1040 Wien
T +43/1/53 53 530
karin.strobl@regionalmedien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | REG0001