Mitterlehner: Erweiterte Serviceplattform zu Kinderbetreuungsprojekten während der Sommerferien 2012

Familienminister: Bedarfsgerechte Betreuungsprojekte auf www.familieundberuf.at - Für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Wien (OTS/BMWFJ) - Während der Sommerferien ist es für berufstätige Mütter und Väter oft herausfordernd, eine optimale und vor allem bedarfsgerechte Kinderbetreuung zu finden. Aufgrund der steigenden Nachfrage hat die Familie & Beruf Management GmbH auf der Webseite www.familieundberuf.at wieder eine aktuelle Liste von Projekten aus allen Bundesländern erstellt. "Mit dem heuer erweiterten Serviceangebot wollen wir insbesondere den Eltern einen möglichst umfassenden Überblick über regionale Betreuungsangebote bieten. Bisher wurden rund 400 Projekte aus ganz Österreich erfasst", sagt Familienminister Reinhold Mitterlehner. Das Angebot umfasst die stunden-, tage- und wochenweise Betreuung von Kindern und Jugendlichen zwischen 0 und 18 Jahren. Die große Bandbreite reicht von Sport- und Sprachcamps mit Übernachtung über Forschungs- und Musikwochen bis hin zu Lerngruppen.

Auch für Unternehmen, die ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf während der Sommerferien unterstützen sowie Informationen über Betreuungsangebote weiter geben wollen, bietet die Plattform Unterstützung. "Jedes zusätzliche Angebot schafft Erleichterungen für Eltern und ermöglicht mehr Flexibilität im Berufsleben. Das nützt auch dem Betrieb", so Mitterlehner. Unterstützend für Eltern und Unternehmen wirkt, dass im Zuge der aktuellen 15a-Vereinbarung zum Ausbau der Kinderbetreuung die Jahresöffnungszeiten der regulären Kinderbetreuungseinrichtungen in den Ländern schrittweise erweitert werden.

Die Kurzinformationen zu den einzelnen Sommerferien-Betreuungsprojekten auf der Webseite www.familieundberuf.at bieten einen guten Überblick über Schwerpunkte und regionale Streuung in den einzelnen Bundesländern. Initiativen, die in dieser Liste noch nicht aufscheinen, können sich direkt bei der Familie & Beruf Management GmbH unter der Telefonnummer 01/218 50 70 sowie via E-Mail unter office@familieundberuf.at melden.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Pressesprecher des Bundesministers:
Mag. Waltraud Kaserer
Tel.: +43 (01) 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Tel.: +43 (01) 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001