Muttertag: Elternhaus ist erste Bildungstätte

Familienbund: Mütter wie auch Väter leisten einen enormen Beitrag zur Gestaltung und zum Funktionieren unserer Gesellschaft.

Wien/St.Pölten (OTS) - Seit 1914 wird in vielen Ländern am zweiten Sonntag im Mai die Mutter geehrt, ihr Blumen geschenkt und für ihre Liebe und Fürsorge gedankt. In 1.405.300 Familien in Österreich leben Kinder. 170.400 davon sind Ein-Eltern-Familien mit erhaltenen Kindern unter 27 Jahren (Mütter: 150.700; Väter: 19.700) bzw. 107.400 Alleinerziehende mit Kindern unter 15 Jahren (Mütter: 100.000; Väter:
7.400).

"Die Rolle der Mutter ist nach wie vor sehr wichtig für die Erziehung und Bildung unserer Kinder, dafür wollen wir Danke sagen", so LAbg. Mag. Bernhard Baier, Präsident des Österreichischen Familienbundes und verweist einmal mehr auf die Bedeutung von Familienarbeit: "Mütter wie auch Väter leisten einen enormen Beitrag zur Gestaltung und zum Funktionieren unserer Gesellschaft. Das Elternhaus ist die erste Bildungsstätte. Hier werden wir geprägt, geformt und geliebt, um fit fürs Leben zu werden. Ich bedanke mich bei allen Erziehungsbeauftragten für ihre enorme Leistung, die sie tagaus tagein für Österreich bringen. Ich wünschen mir, dass viele, viele junge Menschen sehen, welch wunderbare Aufgabe es ist, Eltern zu sein, damit es in Österreich wieder selbstverständlich wird, Kinder zu haben!"

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Familienbund
Marietheres van Veen
Pressesprecherin
Tel.: ++43 664/200 90 57
presse@familienbund.at
www.familienbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001