"profil"-Interview: Liechtensteins Regierungschef hofft auf Übergabe der Grasser-Akten

Erwartet rasche Entscheidung des Staatsgerichts

Wien (OTS) - In einem Interview in der Montag erscheinenden
Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" gibt der liechtensteinische Regierungschef Klaus Tschütscher seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Karl-Heinz Grasser in Liechtenstein vertretende Kanzlei nun nicht mehr von der noch verbleibenden Möglichkeit einer Beschwerde beim Staatsgericht Gebrauch macht. Tschütscher meint, im Fall einer neuerlichen Beschwerde werde das Staatsgericht sicher "sehr rasch entscheiden". Der liechtensteinische Regierungschef sagte, es sei "erfreulich", dass der Oberste Gerichtshof so rasch entschieden habe, die Akten zur Ausfolgung nach Wien freizugeben.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0001