Stöger eröffnet neuen Standort der AGES Medizinmarktaufsicht

Bessere Rahmenbedingungen für wichtige Aufgaben - Dank für professionelle Arbeit

Wien (OTS) - Gesundheitsminister Alois Stöger eröffnete heute, Mittwoch, den neuen Standort der AGES Medizinmarktaufsicht in der Traisengasse im 20. Wiener Gemeindebezirk. Der Minister erinnerte bei dieser Gelegenheit daran, dass viele Länder Europas im Gesundheitswesen sparen und mitunter auch Gesundheitseinrichtungen abgebaut werden. "Anders ist es in Österreich: Die Bundesregierung hat klar und deutlich gesagt, wir wollen das Gesundheitswesen weiterentwickeln. Daher freue ich mich besonders, dass wir mit dem neuen Standort der AGES Medizinmarktaufsicht eine wichtige Investition zur weiteren Verbesserung des heimischen Gesundheitssystem tätigen." Der Minister dankte in seiner Festansprache der AGES und insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Geschäftsbereichs der AGES Medizinmarktaufsicht, ehemals AGES PharmMed, für ihre professionelle Arbeit und für die Expertise, auf die sich das Gesundheitsministerium immer verlassen könne und die auch im internationalen Kontext geschätzt werde. "Um die wichtigen Aufgaben der Medizinmarktaufsicht weiterhin erfüllen zu können, wurden mit dem neuen Standort nun bessere Rahmenbedingungen geschaffen", sagte Stöger.

Der Minister wünschte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der AGES Medizinmarktaufsicht eine gute Zusammenarbeit im neuen Gebäude und betonte, wie wichtig Investitionen ins Gesundheitswesen seien:
"Denn es ist eine politische Entscheidung, ob das Gesundheitssystem wichtig genommen wird oder nicht. Es ist notwendig, das solidarische Gesundheitssystem zu stärken", so Stöger.

Auch der Geschäftsfeldleiter der AGES Medizinmarktaufsicht Marcus Müllner bedankte sich vor allem für die gute Zusammenarbeit während des Umzugs in das neue Gebäude: "All die Tätigkeiten, die mit diesem Umbau und Umzug verbunden waren, wären nicht realisierbar gewesen, wenn nicht viele Menschen Toleranz, Durchhaltevermögen und guten Willen gezeigt hätten", so Müllner, der in diesem Zusammenhang auch den Stellenwert der AGES Medizinmarktaufsicht bzw. das Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) betonte: "Von hier in der Traisengasse aus tragen wir täglich dazu bei, dass die öffentliche Gesundheit in Österreich, aber auch in ganz Europa den hohen Qualitätsstandard beibehält, den sie hat."

AGES-Geschäftsführer Heinz Frühauf bedankte sich in seinen Grußworten bei Minister Stöger für die Ermöglichung der Finanzierung des Standortes. Nach den Festansprachen wurde feierlich ein rotes Band zur Eröffnung durchgeschnitten und das neue Gebäude besichtigt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit
Sigrid Rosenberger, Pressesprecherin
Radetzkystraße 2, 1030 Wien
Tel.: +43/1/71100/4585
sigrid.rosenberger@bmg.gv.at
http://www.bmg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGF0001