Margareten: Szenische Lesung "Die große Häfenelegie"

Wien (OTS) - Eine szenische Lesung mit Harald Pesata, Wiener Mundartdichter und Geschichtenerzähler, findet am Donnerstag, 10. Mai, ab 19.30 Uhr, im Kultur-Verein "read!!ing room" (5., Anzengrubergasse 19/1) statt. Der Wortkünstler rezitiert aus dem wohl bekanntesten Werk von Herwig Seeböck (1939 - 2011), dem Stück "Die große Häfenelegie". Vom "schweren Jungen" und dem "Pecker" bis zum "militaristischen Aufseher" reicht die Palette an Typen in dieser Beschreibung des Gefängnisalltags. Um 19.30 Uhr beginnt die Veranstaltung. Das ehrenamtliche Organisationsteam ersucht das Publikum um Spenden (Empfehlung: 5 Euro für Eintritt sowie Getränke). Auskünfte: Telefon 0699/19 66 22 42.

Tipp für 13. Mai: Führung "Widerständiges Margareten"

Die vielfältigen kulturellen Initiativen der "read!!ing room"-Mannschaft werden vom Bezirk unterstützt. Am Sonntag, 13. Mai, laden die Vereinsleute wieder einmal zu einem Bezirksrundgang ein. Die Tour "Widerständiges Margareten" startet um 14.00 Uhr beim Vereinslokal in der Anzengrubergasse 19/1 und dauert rund zwei Stunden. Eine Führungsgebühr wird nicht verlangt. Im Zuge der Exkursion werden die Teilnehmer an das einstige Wirken von Persönlichkeiten wie Viktor Christ und Bruno Kreisky erinnert. Historisch bewanderte Vereinsmitarbeiter berichten den Gästen über das seinerzeitige Tun von Schwester Restituta, Adelheid Popp, Margarete Schütte-Lihotzky und weiteren verdienstvollen Frauen. Von der Funktion des Gürtels als Verteidigungslinie in alter Zeit bis zu Begebenheiten in der Gassergasse ("Wieso die GAGA gescheitert ist") hört das Publikum viele interessante Geschichten aus Margareten. Informationen über die nächsten Kultur-Angebote des Vereins "read!!ing room" sind via E-Mail zu ordern: readingroom@chello.at.

o Allgemeine Informationen: Kultur-Verein "read!!ing room": www.e-zine.org

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005