SP-Woller korrigiert VP-Leeb: Informationsoffensive zur Stärkung der Wiener Kulturlandschaft

Wien (OTS/SPW-K) - "Scheinbar hat sich ÖVP-Gemeinderätin Isabella Leeb den Ausschussakt nur oberflächlich angesehen, sonst wüsste sie, dass die Finanzierung für die kulturpolitische Informationsoffensive zusätzlich zum bestehenden Kulturbudget erfolgt", korrigiert SP-Kultursprecher und Gemeinderat Ernst Woller die heutigen Falschaussagen von Leeb. Demnach werde das Kulturbudget in keiner Weise belastet, Subventionen für Kulturschaffende bleiben unangetastet.

Woller erklärt dazu, worüber informiert werden soll: "Vor allem kleine und niederschwellige Angebote im Kulturbereich sind uns dabei wichtig. Dagegen, das räumt auch Frau Leeb ein, ist nichts einzuwenden." Diese Kommunikationsoffensive sei als Service der Kulturabteilung zu verstehen, sowohl für die Wienerinnen und Wiener, als auch für die Kulturschaffenden, deren Aktivitäten wir bewerben. Dies sei eine Stärkung der Wiener Kulturlandschaft insgesamt.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81 923
martin.schipany@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003