BZÖ-Haubner: AHS nicht auf Kosten der Neuen Mittelschule aushungern

Wien (OTS) - Kritik an der Ankündigung von Unterrichtsministerin Schmied, in den Ausbau der AHS-Standorte nichts investieren zu wollen, kam heute von BZÖ-Bildungssprecherin Abg. Ursula Haubner. "Nach wie vor sind auch die AHS eine wichtige und notwendige Schulform und dürfen daher nicht auf Kosten der Neuen Mittelschule ausgehungert werden", so Haubner.

"Die Unterrichtsministerin sei gut beraten, nicht den Eindruck entstehen zu lassen, dass auf Kosten der AHS nur mehr die Neue Mittelschule in Zukunft bestehen kann. Sie darf daher die ohnedies kargen finanziellen Mittel nicht fast ausschließlich für die Entwicklung der Neuen Mittelschule einsetzen", betonte Haubner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002