Sima: "Die Jahrgangsweine sind auch heuer wieder top"

Verkostung beim "Tag der offenen Kellertür" am Weingut Cobenzl am 11. Mai 2012

Wien (OTS) - Es ist wieder soweit! Edle, frische Tropfen des neuen Jahrgangs stehen am Weingut Cobenzl zur Verkostung bereit. Dort findet am 11. Mai von 11 bis 21 Uhr der "Tag der offenen Kellertür" statt. WeinliebhaberInnen haben allen Grund zur Vorfreude: die Weine entwickelten ausgezeichnete Qualitäten, und das bei einer zufriedenstellenden Erntemenge, die deutlich über der des Vorjahres liegt. "Die Winzer haben die guten Wetterbedingungen optimal genützt", so Umweltstadträtin Ulli Sima und ergänzt: "Wien ist weltweit die einzige Millionenstadt mit wirtschaftlich bedeutendem Weinbau. Es ist ein weiteres Zeichen für die Vielfalt, die in unserer Stadt herrscht. Das städtische Weingut Cobenzl ist dabei Flaggschiff, erhält immer wieder nationale und internationale Preise."

Perfekte Trauben durch Altweibersommer

Aufgrund der frühen Blüte und des warmen Sommers konnte in Wien im Vorjahr bereits in den ersten Septembertagen mit der Lese begonnen werden. "Der lange und intensive Altweibersommer hat die Trauben perfekt reifen lassen", so Cobenzl-Leiter Thomas Podsednik. Hohe Temperaturen tagsüber trugen dazu bei, dass die Zuckergrade der Trauben vor der Ernte stark anstiegen. Das Ergebnis: kräftige, körperreiche Tropfen. Gleichzeitig sorgten die kühlen Nächte dafür, dass die Weine nun Aroma enthalten.

Doch auch Fans des Gelben Muskatellers haben Grund zur Freude. Nach dem wetterbedingten Ausfall des Vorjahres konnte am Cobenzl wieder eine kleine Menge geerntet werden. "Auf keinen Fall entgehen lassen sollte man sich auch die Neukreation "Rosé vom Zweigelt 2011", die einen besonders erfrischenden, fruchtigen Genuss verspricht", verrät Podsednik. Tür und Flasche werden geöffnet - dazu gibt es Käse, Schmankerl und Musik

Am 11. Mai haben Weinliebhaber die Möglichkeit, die Weine des neuen Jahrgangs zu genießen. Zur Verkostung werden Käsevariationen sowie Fisch- und Wildbretspezialitäten der Forstverwaltung Nasswald aufgetischt. Interessierte können darüber hinaus an Führungen durch den Weinkeller und das Presshaus teilnehmen. Für Familien bietet sich ein Abstecher zum angrenzenden Kinderbauernhof, dem Landgut Cobenzl, an.

Wiener Gemischter Satz: Tradition zum Gesetz erhoben

Lange Zeit war der "Wiener Gemischte Satz" in Vergessenheit geraten, doch in den vergangenen Jahren hat er - nicht nur in Österreich - Furore gemacht. Um seine Echtheit und die Herkunft zu garantieren, wurde 2011 eine Verordnung verabschiedet, die den originalen "Wiener Gemischten Satz" schützt. Podsednik: "Eines der wichtigsten Merkmale dieser Regelung ist, dass mindestens drei Rebsorten in einem Wiener Weingarten gemeinsam gelesen und gekeltert werden." In jeder dieser Sorten drückt sich das "Terroir", also die natürlichen Bedingungen einer Weinbergslage, aus. Das Ergebnis ist ein Wein, der ganz einzigartig von seiner Herkunft geprägt ist. Und:
Kein "Wiener Gemischter Satz" schmeckt wie ein anderer!

Auf einen Blick

o "Tag der offenen Kellertür" am 11. Mai 2012; 11 bis 21 Uhr
o Eintritt frei; Verkostungsbons (10 Weinproben) Euro 10,-
o Weingut Cobenzl, Am Cobenzl 96, 1190 Wien
o Tel.: 01/320 58 05
o www.weingutcobenzl.at

Rückfragen & Kontakt:

Marlene Auer
Mediensprecherin Umweltstadträtin Ulli Sima
Tel.: 01/4000-81359
Handy: 0664/46 11 638
marlene.auer@wien.gv.at
www.ullisima.at

Mag. (FH) Ulrike Heller-Macenka
Weingut Cobenzl
Tel.: 0676/811 869 300
ulrike.heller-macenka@wien.gv.at
www.weingutcobenzl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002