FPK-Scheuch: CSI Hypo zu Recht Geschichte

Klagenfurt (OTS) - "Die angekündigte Auflösung der CSI Hypo ist der absolut richtige Schritt. Sie war nicht mehr als ein untaugliches Instrument, um ein ganzes Bundesland in Verruf zu bringen", erklärt FPK-Obmann DI Uwe Scheuch zu dementsprechenden Medienberichten. "Außer Spesen nichts gewesen" sei wohl der Wahlspruch der Ermittler gewesen, wie Spesen in Millionenhöhe belegen würden.

Doch als einziger - mehr als fragwürdiger - "Erfolg" der CSI Hypo bleibe der Versuch, ein ganzes Unternehmen, seine Mitarbeiter und das Bundesland Kärnten beinahe tagtäglich madig gemacht zu haben. "Ich hoffe, dass mit der Auflösung die Vernunft einkehrt und man die Hypo wieder in ruhiges Fahrwasser bringt. Das ist man allein schon den Mitarbeitern schuldig", so Scheuch abschließend.

(Schluss/le)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002