SP-Wagner: DocFrigo verschläft Neuerungen bei Hebammen

Wien (OTS/SPW-K) - "An FP-Gemeinderat und Multifunktionär Peter Frigo geht auch das spurlos vorbei, was ihn eigentlich interessieren müsste. So hat er sichtlich nicht mitbekommen, dass die Hebammen schon mit Beginn des Vorjahres mehr verdienen. Das haben die Verhandlungen der Stadt mit der Gewerkschaft ergeben. Soviel zu den "neuen" Aussendungen des "gut informierten" FP-Gemeinderats", erklärt SP-Gemeinderat KR Kurt Wagner, Vorsitzender des Gesundheits- und Sozialausschusses.

Die Stadt Wien bietet an den Geburtshilfeabteilungen der Spitäler zahlreiche Arbeitsmöglichkeiten. Auch die finanziellen Rahmenbedingungen sind im Zuge der letzten außerordentlichen Gehaltserhöhung angemessen. "Hebammen finden damit in der Stadt Wien eine attraktive Arbeitgeberin", schließt Wagner.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81 923
martin.schipany@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001