Schreuder zu Family Equality Day: Rahmenbedingungen für alle Familienformen

Grüne fordern Anpassung des Familienrechts an Realität

Wien (OTS) - "Es ist Zeit, dass die Politik Rahmenbedingungen für alle Familienformen schafft. Kinder wachsen heute sehr häufig in Ein-Eltern-Familien, Lebensgemeinschaften, Patchwork-Konstellationen und ebenso in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften auf. Eine Anpassung des Familienrechts für neue Familienformen ist längst überfällig", sagt Marco Schreuder, Sprecher der Grünen Andersrum anlässlich des "International Family Equality Day" am 6.Mai.

Im Juli 2011 wurde am ersten internationalen Symposium von LGBT (Lesbian, Gay, Bisexual, Trans)-Familienorganisationen beschlossen, einen offiziellen Tag für die Gleichstellung und Anerkennung aller Familienformen auszurufen. Am 6.Mai, dem "International Family Equality Day", soll mit Veranstaltungen die Vielfalt von Familienformen symbolisch aufgezeigt werden.

"Die "eine Familie" hat es wohl nie gegeben. Steigende Scheidungsraten, der Verzicht auf den Trauschein und die Bildung von Patchwork-Familien sind mittlerweile Realität", sagt Schreuder und ergänzt: "Realität ist auch, dass es sehr viele Regenbogenfamilien in Österreich gibt." Diese sind vermehrt in der Gesellschaft sichtbar, haben jedoch nach wie vor kaum eine rechtliche Absicherung. Beim Adoptionsverbot angefangen, gibt es eine Reihe an Ungleichbehandlungen, die es diesen Familien schwer machen, sich selbst und ihre Kinder abzusichern. "Das muss sich endlich ändern!", fordert Schreuder.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001