Neues Volksblatt: "Anstand" von Michael KALTENBERGER

Ausgabe vom 5. Mai 2012

Linz (OTS) - "Die zehn Gebote müssten reichen", meint Landeshauptmann Josef Pühringer. Tun sie aber nicht, nicht im täglichen Leben und in der Politik auch nicht, wie uns im Korruptions-Untersuchungsausschuss tagtäglich vor Augen geführt wird. Deshalb hat ÖVP-Obmann Michael Spindel-
egger für seine Partei einen Verhaltenskodex in Auftrag gegeben, mit klaren Regeln und mit der klaren Aussage: Wer die Regeln biegt, der fliegt!
Dass sich die Opposition die Gelegenheit für ein paar müde Scherzchen über den Verhaltenskodex wie "Fehlt nur noch ein Kurs bei Benimm-Papst Thomas Schäfer-Elmayer" nicht entgehen lassen würde, war klar. Womit aber auch klar ist: Die Blauen und Orangen - das sind jene, deren vormalige Parteigrößen über weite Strecken den Korruptions-U-Ausschuss beschäftigen -denken nicht im Entferntesten daran, dem Beispiel der ÖVP zu folgen und aus den Fehlern der Vergangenheit Konsequenzen für die Zukunft abzuleiten.
Natürlich müssten die zehn Gebote reichen; bei einigem Anstand der handelnden Personen auf jeden Fall. Aber: Wer nicht genug Anstand hat, die guten Vorsätze des Anderen anzuerkennen, wer gute Vorsätze nur als Ziel von schlechten Scherzen sieht, von dem ist in der Richtung nicht viel zu erwarten.
Da wäre ein Verhaltenskodex ohnehin für die Katz'.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
Tel.: 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001