FPK-Scheuch: Blockade der A10 Signal an Bundesregierung

Aviso: Morgen 5.5. 11-13 Uhr Blockade der A10 bei Auffahrt Paternion/Feistritz

Klagenfurt (OTS) - "Die Blockade der A10 ist ein Signal an die Bundesregierung, dass endlich Bewegung in die Diskussion um den Spritpreiswahnsinn kommen muss. Die Damen und Herren Minister haben zum Beispiel über die Mineralölsteuer genug Spielraum für Erleichterungen für jene hunderttausenden Österreicherinnen und Österreicher, die wegen Beruf oder Familie auf das Auto angewiesen sind", stellt FPK-Obmann DI Uwe Scheuch im Zuge einer Pressekonferenz fest. Die Blockade findet am Samstag, 5. Mai von 11 bis 13 Uhr im Bereich zwischen Auf- und Abfahrt Paternion/Feistritz und dem Betriebsumkehrplatz rund 2 Kilometer entfernt auf der A10 statt. Treffpunkt für die Teilnehmer ist um 10 Uhr am Gewerbeparkplatz bei der Autobahnauffahrt Feistritz/Paternion.

Sämtliche Bescheide und behördliche Genehmigungen würden vorliegen, es seien auch Bezirkshauptmannschaft, Exekutive, ASFINAG und Wirtschaftskammer in die Vorbereitungen eingebunden gewesen. Die Kosten für die Blockade würden zur Gänze von der Partei bezahlt, informiert Scheuch über die Vorbereitungen. Die Veranstaltung finde außerdem bei jeder Witterung statt. "Wir sehen uns zu dieser Aktion gezwungen, da die Bundesregierung keinerlei Anstalten unternimmt, gegen die unerträgliche Spritpreissteigerung einzuschreiten. Dabei hätten wir bei einem Antrag im Kärntner Landtag verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt - von der Absenkung der Mineralölsteuer über die Wiedereinführung der Treibstoffrückvergütung für Landwirte bis zur Erhöhung des Kilometergeldes - wie man die Situation für die Pendler erleichtern könnte. Denn im Gegensatz zu Wien, Linz oder Graz sind die Leute in den ländlichen Gebieten Kärntens auf ihr Auto angewiesen", erklärt Scheuch.

Das Recht auf eine Demonstration stünde nicht nur den Linken, sondern auch den Freiheitlichen zu, man werde die Blockade allerdings kurz und intensiv gestalten, um die betroffenen Autofahrer nicht über Gebühr zu strapazieren. "Uns ist klar, dass wir mit dieser Aktion den Mineralöl-Weltmarkt nicht beeinflussen werden. Wir wollen aber die untätige Bundesregierung aus ihrer Lethargie reißen, damit sie endlich Maßnahmen ergreift. Sollte das nicht geschehen, kann ich Wiederholungs- oder Nachahmungstäterschaften der Blockade nicht ausschließen", kündigt Scheuch abschließend an.

AVISO BLOCKADE DER A10 BEI PATERNION

mit FPK-Obmann LHStv. DI Uwe Scheuch.

DATUM: Samstag, 05. Mai 2012
ZEIT: 11-13 Uhr
ORT: Autobahnauffahrt Paternion/Feistritz an der A10

Achtung: Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Wir freuen uns, einen Vertreter Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen!

(Schluss/le)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002