Glawischnig/Plass: Grüne unterstützen Freigabe des Fotografen-Gewerbes!

Erfolg von www.freiefotografie.at ist Zeichen für dringend notwendige Liberalisierung

Wien (OTS) - "Eine Freigabe des Fotografen-Gewerbes ist längst überfällig. Die österreichische Kreativwirtschaft soll nicht länger mit europaweit einzigartigen Berufsverboten und altmodischen Zugangsbeschränkungen behindert werden", betonen Eva Glawischnig und Volker Plass, Bundessprecher der Grünen Wirtschaft.

Vor wenigen Tagen hat das Wirtschaftsministerium eine Änderung der Gewerbeordnung in Begutachtung geschickt. Darin enthalten ist die Liberalisierung des Fotografen-Gewerbes. Zukünftig sollen alle FotografInnen - unabhängig von ihrer individuellen Berufsausbildung -alle Leistungen, auch z.B. Passbilder, Hochzeits-Reportagen und Werbefotos, anbieten dürfen.

Da sich in der Wirtschaftskammer bereits Widerstand gegen die Freigabe regt, haben nun zahlreiche prominente FotografInnen eine Petition im Internet gestartet und in wenigen Tagen bereits über 5.700 Unterschriften gesammelt:

http://www.freiefotografie.at

"Wir haben diese Petition gerne unterschrieben, weil wir tausende erfolgreiche und teils international tätige österreichische FotografInnen unterstützen, die es satt haben, dass sie ständig von Wirtschaftskammer und Gewerbebehörden kriminalisiert und in die Illegalität gedrängt werden", betonen Glawischnig und Plass. Auch Werner Kogler, Stellvertretender Bundessprecher der Grünen, hat bereits unterschrieben.

Nach Angaben der InitiatorInnen soll die Petition mit allen bis 18. Mai eingelangten Unterschriften als Stellungnahme im parlamentarischen Begutachtungsverfahren an den Nationalrat übermittelt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Volker Plass, Tel. 0676/303 22 60

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DGW0001