Bezirksmuseum 14: Neue Dauer-Schau "Hegele und Zatzka"

Sonntag/Mittwoch: Ausstellung würdigt das Wirken von Architekt Max Hegele und Maler Franz Zatzka, Eintritt frei

Wien (OTS) - Im Bezirksmuseum Penzing (14., Penzinger Straße 59) erinnern vielerlei Präsentationen an die Vergangenheit, von einem antiquierten Kaufmannsladen bis hin zu Werkstätten (Schmied, Handschuhmacher, Instrumentenbauer) und einer Küche aus der Zeit um 1930. Weitere Schwerpunkte des Museums reichen vom Verkehrswesen bis zum Gedenken an verdienstvolle Personen aus Penzing, darunter der Mime und Moderator Heinz Conrads. Ab sofort ist eine neue Dauer-Ausstellung zu besichtigen, die dem Architekten Max Hegele und dem Maler Hans Zatzka gewidmet ist. Beide Persönlichkeiten aus dem heutigen 14. Bezirk wirkten bei der Errichtung der Kirche zum Heiligen Karl Borromäus auf dem Zentralfriedhof mit. Hegele entwarf das Gotteshaus und Zatzka schuf die Wandgemälde hinter dem Altar. Mit Bildermaterial, Schriften, Plänen und weiteren Exponaten aus früheren Schauen haben die Bezirkshistoriker eine attraktive Dauer-Ausstellung gestaltet. Geöffnet ist das Museum jeweils Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und Mittwoch (17.00 bis 19.00 Uhr). Der Zutritt ist gratis (Spenden erbeten). Auskünfte: Telefon 897 28 52 (manchmal Anrufbeantworter).

Alle Penzinger Bezirkshistoriker arbeiten auf ehrenamtlicher Basis. In der neuen, fixen Ausstellung "Max Hegele und Hans Zatzka" widerlegen die akkurat recherchierenden Museumsleute manche weit verbreitete Ansicht, beispielsweise soll Hegele kein Schüler von Otto Wagner gewesen sein. Eindrucksvoll wird das planerische Schaffen Hegeles beschrieben, von der Kapelle am Hadersdorfer Friedhof und der Pfarrkirche in Preßbaum bis zu Unterrichtsstätten, Villen und anderen Gebäuden. Neben den Arbeiten des akademischen Kunstmalers Zatzka in Sakralbauten befasst sich die Schau auch mit den romantischen "Schutzengel-Bildern" des Künstlers, die Devotionalienhändler in etlichen Wallfahrtsorten noch immer feilbieten. Mehr Informationen über die Dauer-Ausstellung erteilt das Museumsteam per E-Mail:
bm1140@bezirksmuseum.at.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Penzing: www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009