Titel: "Mollys" in Währing - neuer Jugendraum im 18. Bezirk

Saisonstart der Wiener Parkbetreuung in ganz Wien

Wien (OTS) - Mit 3. Mai 2012 hat das erste Parkbetreuungs-Jugendlokal in Währing in der Mollgasse 11 den Betrieb aufgenommen. "Das Lokal ist ein wichtiges Signal für die Kinder- und Jugendarbeit im Bezirk. Ganz in der Nähe des bei Kids und Teens sehr beliebten Währinger Parks gelegen, bietet der neue Treffpunkt den Kindern, Jugendlichen und den BetreuerInnen beste Bedingungen für partizipative Freizeitangebote", so der Währinger Bezirksvorsteher Karl Homole bei der Eröffnung.

Auf rund 100 Quadratmetern kann gespielt, gefeiert, getanzt und kreativ gewerkt werden. Das Freizeitprogramm wird von den BetreuerInnen gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen erarbeitet, auch Feste sind geplant. Das Lokal wird vom Wiener Familienbund im Rahmen der Parkbetreuung nachmittags genutzt - in den Sommermonaten einmal wöchentlich sowie bei Schlechtwetter, in der Wintersaison zweimal wöchentlich. "Die Wiener Parkbetreuung ist ein internationales Vorzeigeprojekt in der Kinder- und Jugendbetreuung. Mit Unterstützung der Bezirke arbeiten wir weiter daran, diesen hohen Standard zu halten und zu verbessern", so Jugend- und Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch.

Parkbetreuungssaison ist gestartet

Seit Ende April gibt es wieder das europaweit einzigartige Erfolgsmodell der Wiener Parkbetreuung an rd. 130 Standorten in allen Bezirken. Das kostenlose Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche sorgt für gute Laune, Kreativität und gemeinsame Spiel- und Sportaktivitäten. Bis Oktober sorgen rund 400 speziell geschulte MitarbeiterInnen von rd. 20 gemeinnützigen Kinder- und Jugendvereinen in Parks, Wohnhaus- und Sportanlagen für sinnvolle Freizeitgestaltung. Aber auch für das gute Miteinander aller ParknutzerInnen und für persönliche Problemlösungen von Jugendlichen sehen sich die BetreuerInnen verantwortlich.

Jugendstadtrat Christian Oxonitsch: "Die Wiener Parkbetreuung unterstützt Kinder und Jugendliche nicht nur bei der Eroberung des öffentlichen Raumes sondern fördert auch deren Kreativität und den respektvollen Umgang miteinander. Besonders wichtig ist mir, dass den jungen Menschen - anlassbezogen - auch bei persönlichen Problemen geholfen wird. Unsere vielfältigen Freizeitaktivitäten werden von den Kids und Teens sehr gut angenommen. Ermöglicht wird dieses Angebot durch das große Engagement der Bezirke, die die Parkbetreuung mit rund 7 Millionen Euro finanzieren."

Gemeinsam spielen, Probleme ansprechen und lösen

Gruppenorientierte Spiel-, Sport- und Erlebnisanimation sowie Kreativangebote stehen bei der Betreuung im Vordergrund. Das Angebot wird im Sinne der Partizipation gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen zusammengestellt. Themenbezogen werden bei manchen Aktivitäten auch erwachsene ParkbesucherInnen zum Mitmachen eingeladen. Immer wieder suchen junge Menschen aber auch den persönlichen Kontakt zu den ParkbetreuerInnen, wenn sie irgendwo der "Schuh drückt". So gesehen ist es wichtig, dass neben Seilspringen, Ballspielen und Memory auch Gespräche nicht zu kurz kommen. Bei besonderen Problemlagen oder Anfragen können dann die ParkbetreuerInnen - wenn gewünscht - Kontakte zu anderen Institutionen und Beratungsstellen der Stadt Wien vermitteln.

Infos im Netz, im Parkbetreuungsfolder und bei wienXtra

Im Stadtplan auf wien.at sind unter der Rubrik Kultur und Freizeit sämtliche Parkbetreuungsangebote für Kids und Teens zu finden: www.wien.gv.at/stadtplan. Dort sind alle Standorte, Aktivitäten und Betreuungszeiten sowie die jeweils durchführenden Vereine zu finden - auch Ausweichmöglichkeiten bei Schlechtwetter. Zusätzlich sind bei den Kinder- und Jugendvereinen sowie in der wienXtra-kinderinfo bzw. wienXtra-jugendinfo die neuen Folder "Wiener Parkbetreuung 2012" mit den wichtigsten Daten erhältlich. Somit steht einem Sommer mit Spiel, Spaß und Sport im Park nichts mehr im Weg!

Alle Infos unter www.bildungjugend.wien.at/jugend/park.hmtl

Pressebilder demnächst unter http://www.wien.gv.at/pressebilder abrudbar.

Rückfragen & Kontakt:

Edith Rudy
Mediensprecherin StR. Christian Oxonitsch
Telefon: 01 4000-81440
Mobil: 0676 8118 81440
E-Mail: edith.rudy@wien.gv.at

DSAin Christina Eisenbacher
Magistratsabteilung 13
Fachbereich Jugend
Telefon: 01 4000-84342
E-Mail: christina.eisenbacher@wien.gv.at
www.bildungjugend.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007