Neues Verkehrskonzept bei Befreiungsfeier in Mauthausen

Wien (OTS) - Am 13. Mai 2012 findet in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen die große internationale Befreiungs- und Gedenkfeier statt, zu der rund 10.000 Menschen aus Österreich und ganz Europa erwartet werden. Dieses Jahr stehen die Feierlichkeiten unter dem Themenschwerpunkt "Von der Ausgrenzung zur Vernichtung. Die Verfolgung der Jüdinnen und Juden und der Roma und Sinti."

Das Mauthausen Komitee Österreich und das Comité International de Mauthausen organisieren seit Jahrzehnten nicht nur die große Feier in Mauthausen, sondern haben in ihrem Netzwerk viele weitere Befreiungsfeiern an Orten der ehemaligen KZ-Außenlager ins Leben gerufen.

2012 ist erstmals eine völlig neue Verkehrssituation bei der Befreiungsfeier in Mauthausen:

Autobusse können wie gewohnt bis zur KZ-Gedenkstätte zufahren. Für TeilnehmerInnen mit PKW steht seit heuer ein kostenloses Bus-Shuttle-Service zur Verfügung. Zentraler Parkplatz dafür ist in Mauthausen an der B3 im "Donaupark" - folgen Sie bitte den Hinweisschildern zum Parkplatz und zur zentralen Einstiegsstelle. Die Autobusse verkehren im Taktverkehr ab 7:30h bis 14:30h.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baumgartner
0676-7015577

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MHK0001