ASFINAG: Sicher in die neue Zweirad-Saison

Frühjahrsputz auf Autobahnen für mehr Verkehrssicherheit

Wien (OTS) - Der Trend zum Motorrad hält ungebrochen an. Nicht nur beliebte und klassische Motorradstrecken werden befahren, auch das Autobahnen- und Schnellstraßennetz wird ab dem Frühjahr verstärkt genutzt. Im ASFINAG-Netz stellen in erster Linie Auffahrten und Abfahrten eine Herausforderungen dar. 20 Prozent der Unfälle passieren dort - ohne Beteiligung zweiter Fahrzeuge. "Der ASFINAG ist es besonders wichtig, dass Motorrad-Fahrer genauso sicher auf den Autobahnen und Schnellstraßen in Österreich unterwegs sind wie Autofahrer", sagt Josef Fiala, Geschäftsführer der ASFINAG Service GmbH. Der ASFINAG-Streckendienst prüft vor allem nach dem Winter die Fahrbahnen daher besonders sorgfältig, damit Gefahrenstellen beseitigt und Motoradfahrer sicher unterwegs sein können. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Reinigung der Fahrbahn gelegt. Die Reparatur von Frostaufbrüchen und das Ausbessern von kleinen Spalten in der Fahrbahnoberfläche zählen ebenso zu den ASFINAG-Vorbereitungen für eine unfallfreie Zweirad-Saison. Generell wird zusätzlich darauf geachtet, in Kurven keine unterschiedlichen Beläge aufzubringen und Flächenmarkierungen die rutschig sein könnten zu vermeiden.

Studien des Kuratoriums für Verkehrssicherheit zeigen, dass in nur zwei Prozent der Unfälle auf dem hochrangigen Straßennetz Motorrad-Fahrer verwickelt sind. Josef Fiala dazu: "Auch wenn dieser Prozentsatz gering ist, ist jeder Unfall einer zu viel." Josef Fiala abschließend: "Entscheidend ist natürlich auch richtige Schutzkleidung und eine angepasste Fahrweise - dann kann man das Freiheitsgefühl auf zwei Rädern auch wirklich genießen."

Motorradstarke Bundesländer

Die meisten Motorräder im Vergleich der Bundesländer gibt es in Niederösterreich mit rund 90.000 Zulassungen. Bezogen auf die Einwohneranzahl ist die größte Dichte an Motorrädern allerdings in Kärnten zu finden. Hier gibt es 56 Motorräder je 1.000 Einwohner -oder anders gesagt: jeder 18. Kärntner hat ein Motorrad, während in Wien nur jeder 29. Einwohner eines besitzt.

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Vucsina-Valla
AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-
FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
Pressesprecherin für Wien, NÖ, Bgld
TEL: +43(0)50 108 17825
MOB: +43 664 60108 17825

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001