ARBÖ: Mai-Aufmärsche und Baumaufstellen sorgen für Sperren und Staus

Wien (OTS) - Mit zahlreichen Maiaufmärschen wird am Dienstag in zahlreichen Städten und Gemeinden dem "Tag der Arbeit" gedacht. Die größte Festveranstaltung findet traditionellerweise in der Bundeshauptstadt Wien statt, berichtet der ARBÖ.

Schon am Montag Abend findet der traditionelle Fackellauf der Sozialistischen Jugend in der Wiener Innenstadt statt. "Ab 20:00 werden die Teilnehmer von der Oper durch die Innenstadt marschieren. Ab 22 Uhr ist die Schlusskundgebung am Rathausplatz geplant. Im Zuge der Veranstaltung wird es immer wieder zu kurzfristigen Sperren und Verkehrsanhaltungen kommen", weiß ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider.

Am Dienstag, den 1. Maiwerden sich Tausende schon in den Morgenstunden zum Maiaufmarsch über den Ring versammeln. Von Sammelpunkten in 22 der 23 Wiener Gemeindebezirke werden die Teilnehmer in Sternmärschen in Richtung Ring marschieren. Im Zuge dieser Sternmärsche kann es immer wieder zu zeitweiligen Sperren und Anhaltungen durch die Polizei kommen. "Versuchen Sie den Märschen soweit als möglich lokal auszuweichen. Falls Sie die Kolonnen überholen, tun Sie dies bitte mit langsamer Geschwindigkeit und ausreichend Sicherheitsabstand", appelliert Thomas Haider. Im Rahmen des Hauptmarsches wird die Ringstraße im Laufe des Vormittags ca. 8 Uhr bis 13 Uhr zwischen Urania und Rathausplatz gesperrt. Die ARBÖ-Experten raten den Autofahrerinnen und Autofahrern die Ringstraße am Dienstag bis in die Nachmittagsstunden zu meiden. Für die Fahrt in die City sollte man die Öffis nutzen. Hier gilt es zu beachten, dass es auf den Straßenbahnlinien 1, 2 und D ab etwa 7.30 Uhr zu Kurzführungen,kommt.

Derr vor allem in den ländlichen Gebieten sehr häufig gepflegte Brauch des Maibaumaufstellens wird in zahlreichen Gemeinden und Städten zu erheblichen Behinderungen auf den Haupt- und Nebenverkehrsrouten führen. Der ARBÖ rät daher allen Autofahrerinnen und Autofahrern bei Fahrten durch ein Ortsgebiet zu erhöhter Aufmerksamkeit.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001