LR Ragger: Öffentlichkeitsarbeit ist unverzichtbares Instrument professioneller Kommunikation und Information für die Bevölkerung

Klagenfurt (OTS) - Zur aktuellen Berichterstattung über die Öffentlichkeitsarbeit der einzelnen Regierungsmitglieder, sieht sich Sozialreferent LR Mag. Christian Ragger zu folgender Stellungnahme veranlasst: "Es ist eine gesetzliche Verpflichtung über wichtige Entwicklungen, gesetzliche Initiativen und Projekte in meinen Referatsbereichen die Kärntnerinnen und Kärntner entsprechend zu informieren. Man kann ja nicht auf der einen Seite beklagen, dass sich die Politik immer mehr von der Bevölkerung entfernt und auf der anderen Seite der Politik die Kommunikation mit den Bürgern verbieten", erklärte Ragger. Er betonte auch, dass mit diesem Service zum Nutzen der Bürger auch ein, wenn auch bescheidener, Beitrag zur Unabhängigkeit der Kärntner Medienlandschaft gewährleistet werde. Angesichts der Fülle von neuen Gesetzesänderungen (Kärntner Mindestsicherungsgesetz,- Chancengleichheitsgesetz,-Jugendwohlfahrtsgesetz,-Jugendschutzgesetz,- Pflegegeldgesetz,-Heimgesetz,- Wohnbauförderungsgesetz,- Bauordnung,- Bauvorschriften ,- Rettungsförderungsgesetz und Gefahren- und Feuerpolizeiordnung) und Projekten ist Ragger seiner Informationspflicht an die Bevölkerung im Sinne der Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit bestmöglich nachgekommen.

"Das Gesamtbudget von meinen Referaten beträgt 540 Millionen Euro. 0,1 Prozent werden als Information und Serviceleistung den Kärntnerinnen und Kärntnern gewährleistet. In diesem Zusammenhang von einer derartigen Selbstdarstellung zu sprechen, weise ich entschieden zurück", so Ragger abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Büro LR Mag. Christian Ragger
Kärntner Landesregierung
Tel.: 0664/ 80536 22706

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001