WKÖ-Hochhauser: Klares ja zu wachstumsfördernden Maßnahmen

Weitere Verbesserung der Investitionsbedingungen für Betriebe wünschenswert

Wien (OTS/PWK289) - "Ein klares Ja zu wachstumsfördernden Maßnahmen, denn sie bestimmen in der aktuellen konjunkturell schwierigen Situation über den Erfolg des heimischen Standortes", betonte heute, Freitag, Anna Maria Hochhauser, Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich. Die Stimmung bei den heimischen Betrieben sei insofern gut, als die Kredit,- und Finanzierungssituation sowie die Auftragslage auf eine positive Gesamtsituation zielen. Die nun vereinbarten Maßnahmen, die die Bundesregierung nun in den Bereichen Pflege, Bildung, Wissenschaft, Arbeitsmarkt und thermische Sanierung propagiere, deckten jene Bereiche ab, in denen wichtiges Zukunftspotential stecke und die in unsicheren Zeiten zu mehr Wachstum aber auch Stabilität führen, so Hochhauser.

Aus Sicht der heimischen Wirtschaft sei jedenfalls eine weitere Verbesserung der Investitionsbedingungen für die Betriebe wünschenswert. "Denn Investitionen stimulieren das Wachstum und leisten einen wesentlichen Beitrag zu mehr Wettbewerbsfähigkeit und mehr Wertschöpfung", so Hochhauser. Klar sei zudem, dass der eingeschlagene Reformweg weiter beschritten werden müsse. "Hier sind noch viele Aufgaben unerledigt, die den Standort Österreich moderner und zukunftsgerichteter machen, wie ein höheres Maß an Ausgabenreduktionen bei Bund, Ländern und Gemeinden um Steuer- und Abgabenerhöhungen zu vermeiden", so die WKÖ-Generalsekretärin abschließend. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Mag. Rupert Haberson
Tel.: (+43) 0590 900-4362, F:(+43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005