FPÖ-Vilimsky: Kräuter wieder einmal voll daneben!

SPÖ soll besser Auskunft über Telekom-Zahlungen an Rudas geben

Wien (OTS) - "Der rote Problembär Kräuter liegt wieder einmal voll daneben, wenn er versucht, den freiheitlichen Bundesobmann HC Strache in den Telekom-Sumpf hineinzudichten", sagte der freiheitliche Generalsekretär Nabg. Harald Vilimsky. Die Verzweiflung des Serien-Wahlverlierers Kräuter müsse schon sehr groß sein, wenn er ein derartiges Märchen erfinden müsse. Offenbar wolle Kräuter nur davon ablenken, dass seine Kollegin Rudas in der SPÖ-Bundesgeschäftsführung via Hochegger 24.000 Euro von der Telekom erhalten habe. "Wo war da die Leistung der SPÖ?", so Vilimsky in Reaktion auf die "seltsame Äußerung" von Günther Kräuter.

Strache habe im Jahr 2004 weder finanzielle Verantwortung für die Bundespartei gehabt noch eine Einsichtsmöglichkeit in die Gebarung, auch wenn Kräuter dies gerne so hätte. Es werde Kräuter auch nicht entgangen sein, dass es damals einen internen Disput in der FPÖ gegeben habe, der zu einem Selbstreinigungsprozess und einer Spaltung geführt habe. "Kräuter möge seine diffusen Wortspenden in Richtung des heutigen BZÖ formulieren, bei uns ist er definitiv an der falschen Adresse", so Vilimsky.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001