American Express und CliniClowns haben Grund zum Lachen

"Lachen ist die beste Medizin"

Wien (OTS) - Bereits zum zweiten Mal konnte American Express
letzte Woche einen Scheck über 10.000 Euro an CliniClowns Generalsekretärin Liane Steiner übergeben (Bild). Möglich gemacht haben das Akzeptanzpartner und Mitarbeiter des Kreditkartenanbieters. Einen neuen Rekord gibt es auch bei den von Kartenmitgliedern gespendeten Clownvisiten: 500.000 Membership Rewards Punkte kamen 2011 den CliniClowns zugute.

Bereits seit mehr als 20 Jahren erbringen die CliniClowns (http://www.cliniclowns.at) mit ihren Lachvisiten einen wichtigen therapeutischen Beitrag für schwerkranke Patienten und leisten so Hilfe zur Selbsthilfe. Möglich machen das Partner wie American Express. Das Unternehmen mobilisiert in Österreich seine Kartenmitglieder, Akzeptanzpartner und Mitarbeiter für die Aktion "Bitte lächeln!".

Akzeptanzpartner "kleben" für den guten Zweck

Mit dem Anbringen von Aufklebern helfen Akzeptanzpartner von American Express seit drei Jahren, auf die Anliegen der CliniClowns aufmerksam zu machen. Tausende Vertragspartner konnten heuer wieder durch persönliche Besuche für die Aktion gewonnen werden. Das "Erklebnis" wurde von American Express in bare Münze umgewandelt. "Unsere Aktion "Bitte lächeln!" ist von Anfang an toll aufgenommen worden und findet Jahr für Jahr mehr Zuspruch," freut sich Ragnar Graetz, Direktor Vertragspartnerservice bei American Express. "Wir sind stolz, dass wir die CliniClowns bei ihrer Arbeit unterstützen können. Sie leisten einen unschätzbaren Beitrag zur Genesung schwerkranker Patienten." Die Aktion läuft so gut, dass American Express dieses Erfolgsmodell nun sogar nach Deutschland exportiert hat. Auch hier konnten heuer bereits zahlreiche Akzeptanzpartner von der Idee überzeugt werden und unterstützen das deutsche Pendant, die Clowns für Kinder im Krankenhaus.

Lachende Scheckübergabe vor dem Preyer'schen Kinderspital

"Auch unsere Mitarbeiter haben im Rahmen einer Tombola heuer einen wertvollen Beitrag zu diesem Projekt geleistet," berichtet American Express Geschäftsführerin Anita Pruckner stolz. Die dabei erzielten Einnahmen wurden daraufhin vom Unternehmen verdoppelt. Das Ergebnis der Maßnahmen, einen Scheck über 10.000 Euro, konnte Ragnar Graetz -selbst Vater zweier Kinder - nun vor dem Preyer'schen Kinderspital in Wien an CliniClowns Generalsekretärin Liane Steiner überreichen. Nicht ohne Grund wurde das auf Kinder- und Jugendheilkunde spezialisierte Spital im 10. Wiener Gemeindebezirk als Ort der Übergabe ausgewählt. Bereits seit 15 Jahren leisten die Spitalsclowns dort einen wichtigen Beitrag zur Genesung (schwer-)kranker Kinder.

Breite Unterstützung auch von Kunden

Zusätzlich zu Vertragspartnern und Mitarbeitern mobilisiert American Express auch erfolgreich seine Kartenmitglieder für das CSR-Projekt. Seit 2008 haben Kartenmitglieder die Möglichkeit, Membership Rewards Bonuspunkte für die CliniClowns zu spenden.10.000 Punkte finanzieren eine Visite der Humortherapeuten. Dieses Angebot wird zunehmend stärker genutzt. Alleine die im letzten Jahr gespendeten Punkte finanzieren wöchentliche Clownvisiten in einem Spital für ein ganzes Jahr.

American Express baut CSR-Projekt weiter aus

Anita Pruckner plant nun, die langjährige Partnerschaft noch weiter auszubauen. Pruckner: "Wir kommunizieren sehr regelmäßig mit unseren Kartenmitgliedern und wollen unsere Verbundenheit mit dem Verein in möglichst jeder Kundenansprache - online wie offline - zum Ausdruck bringen." Darüber hinaus soll es zu Verknüpfungen zwischen etablierten Produkten und Angeboten von American Express mit Spenden an die CliniClowns kommen. Etwa im Rahmen von Reisebuchungen und Versicherungsabschlüssen, bei der Restaurantwoche des Online-Restaurantführers DiningCity.com, oder dem etablierten AMEX Austrian Golf Invitational Turnier.

CliniClowns bringen Freude in Österreichs Krankenzimmer

"Lachen ist die beste Medizin": So lautet das Motto der CliniClowns, die 1991 als erster Verein dieser Art in Europa gegründet wurden. 62 speziell ausgebildete Clowns führen jährlich rund 1.500 Visiten in 45 Spitälern und Geriatriezentren in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und Vorarlberg durch und bringen sind und Freude und Lachen in die Krankenzimmer des Landes. Mit ihrer Lachtherapie leisten die CliniClowns einen wichtigen Beitrag zur Genesung der Patienten. Die Finanzierung der Visiten erfolgt ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Subventionen und Benefizveranstaltungen.

Über American Express:

American Express - 1850 gegründet und seit 1929 auch in Österreich vertreten - ist einer der weltweit führenden Anbieter von Reise- und Finanzdienstleistungen. 60.500 Mitarbeiter kümmern sich in über 200 Ländern um über 97 Millionen Kartenkunden und viele Millionen Geschäftsreisende. Über die Corporate Payment Solutions Gruppe vertreibt American Express Firmenkreditkarten, Corporate Purchasing Solutions und weitere Dienstleistungen für das Ausgabenmanagement an mittlere, große und globale Unternehmen weltweit. Das Unternehmen gibt in 40 Ländern Firmenkreditkarten in entsprechender Währung sowie in 100 weiteren Ländern auf US-Dollar lautende internationale Karten heraus. American Express gehört heute zu den 25 wertvollsten Marken der Welt.

Rückfragen & Kontakt:

The Skills Group
Mag. Jörg Wollmann
Tel.: 01/505 26 25-21
E-Mail: wollmann@skills.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0002