Die Lange Nacht der Forschung im Ephesos Museum, 27.4.2012

KHM, MVK und ÖAI präsentieren spannende Forschungsprojekte in der Neuen Burg

Wien (OTS) - Zur Langen Nacht der Forschung am Freitag, den 27. April 2012 lädt das Kunsthistorische Museum (KHM) gemeinsam mit dem Museum für Völkerkunde (MVK) und dem Österreichischen Archäologischen Institut (ÖAI) von 16.30 bis 23 Uhr alle BesucherInnen bei freiem Eintritt in das Ephesos Museum in die Neue Burg, wo spannende Forschungsprojekte aus den verschiedenen Sammlungen präsentiert werden.

Als wissenschaftliche Anstalt werden im Museumsverbund KHM mit MVK und Österreichischem Theatermuseum (ÖTM) laufend hochaktuelle und innovative Forschungsarbeiten durchgeführt. Seit den 1990er Jahren beherbergt das Haus am Ring auch ein naturwissenschaftliches Labor, in welchem WissenschafterInnen restauratorische sowie herstellungs-und maltechnische Fragestellungen zu Kunstwerken aus den Sammlungen des KHM, des MVK und des ÖTM untersuchen.

Bei der Langen Nacht der Forschung sind alle BesucherInnen eingeladen, selbst mit zu forschen, Fragen zu stellen und Antworten zu finden. Es gibt Forschungsstationen des Naturwissenschaftlichen Labors, der Antikensammlung sowie des ÖAI, wissenschaftlicher Partner des KHM, wo Fachleute zur Verfügung stehen, die ihre Forschungsarbeiten und Projekte erklären und zum Teil sogar mit den BesucherInnen gemeinsam anwenden. Darüber hinaus geben KuratorInnen von KHM und MVK bei Kurzvorträgen interessante Einblicke in ihre wissenschaftlichen Arbeiten. Sabine Ladstätter, Wissenschafterin des Jahres 2011 und Leiterin des ÖAI, steht für Gespräche zur Verfügung und wird um 21.30 Uhr ebenfalls einen Vortrag halten.

Für junge, wissbegierige BesucherInnen ab 10 Jahren gibt es die Gelegenheit, durch Mikroskope zu schauen, archäologische Funde zu suchen, Objekte zu fotografieren und zu entdecken, wie man Münzen veredeln kann. Das ÖAI baut eigens für die Lange Nacht der Forschung eine "Grabungs-Sandkiste" im Ephesos Museum auf, anhand derer man die originalen Gegebenheiten an einer archäologischen Grabungsstätte nachvollziehen kann.

Das komplette Programm finden Sie unter www.khm.at und www.lnf2012.at

Lange Nacht der Forschung im Ephesos Museum

Eintritt frei

Datum: 27.4.2012, 16:30 - 23:00 Uhr

Ort:
Ephesos Museum
Neue Burg (Heldenplatz), 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Nina Auinger-Sutterlüty, MAS
Leitung Abteilung Kommunikation und Marketing
Kunsthistorisches Museum mit MVK und ÖTM
1010 Wien, Burgring 5
Tel.: + 43 1 525 24 - 4021, Fax: - 4098
E-mail: info.pr@khm.at
www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001