SP-Troch zu VP-Ulm: Neubenennung des Lueger-Rings ist auch Wunsch der Universität Wien

Neubenennung bleibt Ausnahme

Wien (OTS/SPW-K) - "Anlässlich des Jubiläums 650 Jahre Universität Wien war es ein ausgesprochener Wunsch dieser bedeutendsten wissenschaftlichen Einrichtung der Stadt, dass ihre Adresse nun die unumstrittene Bezeichnung "Universitäts-Ring 1" tragen soll", so Historiker und SP-Gemeinderat Harald Troch in Replik auf ÖVP-Mandatar Wolfgang Ulm.

Zur Neubenennung des Dr.-Karl-Lueger-Rings hält SP-Gemeinderat Troch fest, dass sich an der grundlegenden Haltung der Stadt zu Straßenumbenennungen nichts geändert hat: "Historisch umstrittene Namen werden nicht einfach aus dem Stadtbild verbannt, denn sie sind Zeugen der geschichtlichen Entwicklung einer Stadt." Auch der Name Lueger werde durch die Neubenennung des Ringabschnitts in Universitätsring nicht aus dem Stadtbild verschwinden, immerhin gebe es weiterhin einen nach ihm benannten Platz, vier Denkmäler, drei Gedenktafeln, einen Brunnen, eine Brücke, einen Hof und eine Kirche.

"Das war grundsätzliche Linie der Stadt und wird es auch weiterhin bleiben", kündigt Troch an. Im Falle des Dr.-Karl-Lueger-Rings wurde aber aufgrund des dringenden Wunsches der Universität Wien eine Ausnahme gemacht. Bei vielen MitarbeiterInnen der Universität Wien und Studierenden sowie auch international stieß es auf Unverständnis, dass ein Antisemit gerade in der Adresse einer Universität, die während des Nationalsozialismus einen äußerst hohen Blutzoll an bzw. Vertreibung von jüdischen Professoren, Forschenden und Studierenden erleiden musste, aufschien. Dieser Ring-Abschnitt trug allerdings bereits die verschiedensten Namen: Franzensring, Ring des 12. Novembers und erst zuletzt Dr.-Karl-Lueger-Ring. "Die Universität Wien hingegen ist die einzige Konstante vor Ort", erinnert Troch.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Sarina Reinthaler
Tel.: (01) 4000-81 943
sarina.reinthaler@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002