Studierenden-Wohnheim in Wien-Liesing mit 202 Plätzen wurde generalsaniert - Wiedereröffnung

Erstmals in Österreich: christlich-islamische Segnung des Gebäudes

Wien (OTS) - Nach mehrjähriger Generalsanierung hat Wien ein neues Studentinnen- und Studentenwohnheim mit 202 Wohnplätzen bekommen: das neue ÖJAB-Haus Liesing, Elisenstraße 1, 1230 Wien. Es wird am 26. April 2012 um 16.00 Uhr wiedereröffnet. Erwartet werden Mag. Elmar Pichl (Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung), Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig, der Liesinger Bezirksvorsteher Manfred Wurm.

Weihbischof DDr. Helmut Krätzl wird das Gebäude gemeinsam mit der evangelischen Pfarrerin Mag. Gabriele Lang-Czedik christlich-ökumenisch segnen. Direkt danach wird der islamische Theologe Dr. Wolfgang Bauer ein islamisches Segensgebet sprechen. Eine solche Völker verbindende interreligiöse Segnung eines Studierenden-Wohnheims wurde hierzulande noch nie vorgenommen. Im ÖJAB-Haus Liesing leben Bewohnerinnen und Bewohner aus über 42 Ländern friedlich miteinander. Viele von ihnen sind Moslems.

Seit 2009 war das frühere Liesinger Jugendwohnheim schrittweise generalsaniert worden. So entstand ein hoher Wohnstandard in schön möblierten Einzel- und Doppelzimmern. Die Wohnplätze stehen verstärkt für finanziell schwächere Studierende bereit. Zwischen 220,- bis 315,- Euro pro Person kostet der Wohnplatz monatlich, inklusive Betriebskosten, Fernseh- und Internet-Anschluss und Zimmerreinigung. Wie bei allen ÖJAB-Häusern wird auf die familiäre Gemeinschaft besonderer Wert gelegt. Die Heimleiterfamilie wohnt selbst im Haus und ist auch abseits von Bürozeiten für die Studierenden da. Gemeinschaftsräume bieten dazu den Rahmen:
Fitness-, Studierraum, Sauna, Musikübungsraum und Studierendencafé.

Seit dem Wintersemester 2011/12 ist das Wohnheim bereits voll belegt. Anmeldungen: Tel. 01 / 869 10 43 / 33, www.oejab.at/liesing.

Betrieben wird das neue Liesinger Wohnheim von der ÖJAB -Österreichischen Jungarbeiterbewegung, einer der größten gemeinnützigen Heimträgerorganisationen Österreichs. Die partei-politisch und konfessionell unabhängige ÖJAB setzt sich für die tolerante Begegnung von Menschen über alle Grenzen hinweg ein und ist in vielen sozialen Bereichen engagiert, von der Jugendwohlfahrt und Altenpflege über europäische Bildungsarbeit und Flüchtlingshilfe bis zur Entwicklungszusammenarbeit. Möglich wurde die 4,8 Mio. EUR teure Generalsanierung des ÖJAB-Hauses Liesing durch Subventionen des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung, durch Wiener Wohnhaus-Sanierungsmittel und durch ein Kapitalmarktdarlehen.

Rückfragen & Kontakt:

und Fotos für JournalistInnen:
Telefon: (01)5979735/826
Mobil: 0660/8359826 (Wolfgang Mohl)
E-Mail: wolfgang.mohl@oejab.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0015