BZÖ fordert Bezirkszusammenlegungen nach vernünftigen und sinnvollen Kriterien!

Derzeitige Vorschläge von Voves und Schützenhöfer nicht mehrheitsfähig - BZÖ präsentiert sinnvollen Kompromiss einer steiermarkweiten Lösung

Graz/Fürstenfeld/Leibnitz (OTS) - Heftiger Widerstand gegen die Art und Weise der Zusammenlegung der Bezirke Fürstenfeld und Hartberg sowie Radkersburg und Feldbach kommt vom steirischen BZÖ. "Wir fordern seit 2005 die Zusammenlegung von Gemeinden und Bezirken nach sinnvollen und vernünftigen Kriterien. Der Vorschlag von Voves und Schützenhöfer, Fürstenfeld und Hartberg sowie Radkersburg und Feldbach zusammenzulegen ist der falsche Weg. Der richtige und mehrheitsfähige Weg wäre, Radkersburg und Leibnitz einerseits und Fürstenfeld und Feldbach andererseits zusammenzulegen. Voves und Schützenhöfer dürfen hier gewachsene Regionen nicht zerreißen", so der steirische BZÖ-Chef Abg. Gerald Grosz in einer gemeinsamen Erklärung mit den BZÖ-Regionalbündnisobleuten des Thermenlandes und der Südsteiermark, Michael Langhans und Toni Kainz.

Das BZÖ habe bereits im vorigen Jahr diese Zusammenlegungen vorweggenommen. Fürstenfeld und Feldbach firmieren seitdem unter dem Regionalbündnis Thermenland, Radkersburg und Leibnitz bilden das Regionalbündnis Südsteiermark. "Im Gegensatz zu Voves und Schützenhöfer sind wir den richtigen Weg gegangen und haben auch dafür Beifall geerntet. Wir haben intern monatelang an dieser Aufteilung gearbeitet und sämtliche Mitglieder in den betroffenen Bezirken im Rahmen einer Urabstimmung befragt", so Grosz.

Der steirische BZÖ-Chef forderte die Landesspitzen auf, eine Gesamtlösung auf den Tisch zu legen. "Alle vier Monate je nach Lust und Laune zwei Bezirke zusammenzulegen und dabei nur darauf zu achten, dass ein Bezirkshauptmann in Pension geht, ist sicherlich nicht sinnvoll und dient auch nicht der Sache. Das ist Flickwerk auf dem Rücken der Bürger. Wir wollen daher für die Steiermark ein Gesamtmodell analog zu den bisherigen Vorarbeiten des BZÖ", so der steirische BZÖ-Chef.

BZÖ-Vorschlag für die Aufteilung der Steiermark in Regionen:

Regionalbündnis Mur-Mürz (Bruck/Mur, Leoben, Mürzzuschlag)
Murtal (Judenburg, Knittelfeld, Murau)
Oststeiermark (Hartberg, Weiz)
Südsteiermark (Leibnitz, Radkersburg)
Thermenland (Fürstenfeld, Feldbach)
Weststeiermark (Deutschlandsberg, Voitsberg)
Graz
Graz-Umgebung
Liezen (Ennstal)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Steiermark/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001