Klicka empfängt TeilnehmerInnen des 7. Internationalen IFF-ÖRK Palliative Care Symposium

Wien (OTS) - Zum diesjährigen Palliative Care Symposium das von
der Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (IFF) und dem Österreichischen Roten Kreuz (ÖRK) veranstaltet wurde, waren TeilnehmerInnen aus Deutschland, der Schweiz, Luxemburg, Liechtenstein, Südtirol und den USA angereist. Die Veranstaltung mit dem Titel "Für mich und andere sorgen" bietet eine Plattform für alle, die mit Sterben, Tod und Trauer zu tun haben. "Gerade im sozialen Bereich der Palliativbetreuung sind viele pflegende Angehörige und Ehrenamtliche tätig. Alle haben das Ziel, dem Betroffenen ein Verabschieden in Geborgenheit und so schmerzfrei wie möglich zu ermöglichen" betonte Klicka.

Für mich und andere sorgen

Für TeilnehmerInnen wie Angehörige, NachbarInnen und Pflegepersonen, ÄrztInnen, TherapeutInnen, SeelsorgerInnen, SozialarbeiterInnen, JournalistInnen, BestatterInnen, Verwaltungs- und Leitungskräfte von Gesundheitseinrichtungen, Krankenkassen und Sozialversicherungen, PolitikerInnen und ehrenamtlich im Palliativ- und Hospizbereich Tätige an diesem Symposium stand das gemeinsame Ziel auf sich und andere zu achten im Vordergrund. Viele Fachvorträge und vor allem der Erfahrungsaustausch soll diese tägliche schwierige Aufgabe erleichtern. Der Umgang mit hochbetagten, schwerkranken und sterbenden Menschen sowie mit Menschen mit Demenz soll auch für die Gesellschaft kein Tabuthema mehr sein.

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=16263

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Büro der Dritten Landtagspräsidentin Marianne Klicka
Telefon: 01 4000-81126

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010