Nationalrat - Hakel befürwortet Reform des Pendlerpauschale

Soziale Staffelung des Pendlerpauschale einführen - Sprit-Preisentwicklung laufend analysieren

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Nationalratsabgeordnete Elisabeth Hakel hat am Donnerstag im Rahmen der Dringlichen Anfrage des BZÖ an Minister Mitterlehner zum Thema Spritpreise im Nationalrat betont, dass es bei den hohen Spritpreisen "kein Wunder ist, dass sich die Kunden den Ölmultis ausgeliefert fühlen". Jetzt sei der Punkt gekommen, an dem eingegriffen werden muss. Hakel begrüßt, dass Minister Mitterlehner eine Reform des Pendlerpauschale vorgeschlagen hat. Diese sozial zu staffeln sei eine sozialdemokratische Forderung. "Wenigverdiener, Studierende, Menschen, die zu wenig verdienen, um lohnsteuerpflichtig zu sein, sollen in Zukunft auch das Pendlerpauschale erhalten", forderte die Abgeordnete den Minister auf. Denn 70 Prozent der Pendler müssen mit dem Auto fahren. ****

Zudem sollte zu Pfingsten testweise eine Preisänderung per Verordnung verboten werden, vor dem Sommerreiseverkehr ebenfalls. Hakel regte auch eine laufende Analyse der Preisentwicklung an und fordert, dass Rohölspekulanten in Europa der Kampf angesagt wird. (Schluss) bj/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0031