Käsekrainer ist bereits Geschichte

Wiener Wurstproduzent Wiesbauer hat sich als Ersatz den Käsegriller markenrechtlich schützen lassen.

Wien (OTS/Kurier) - Der Wiener Wurtsproduzent Wiesbauer wartet den Ausgang des Streits zwischen Österreich und Slowenien um die Käsekrainer nicht mehr ab. Der große Hersteller der Käsekrainer - 150 Tonnen pro Jahr - hat sich diese Woche am Patentamt den Käsegriller markenrechtlich schützen lassen. Der Chef der Firma, Karl Schmiedbauer, glaubt nicht mehr unbedingt an einen Erfolg der österreichischen Politik. "In Umbruchszeiten muss man die Nase vorne haben. Sonst verliert man", begründet er, warum er jetzt voll auf den Käsegriller setzt.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER Chronik
Michael Jäger, Monika Payreder
Tel.: ++43 1 52 100 DW 2753 bzw. 1256

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001