Ergänzung zu OTS 0055 vom 19. April 2012: Pro NÖ: Die Löwenherz-PreisträgerInnen - detaillierte Beschreibung der Projekte

St. Pölten (OTS) - Kategorie Soziales Engagement

PUNSCHZELT PzB33 zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Wien/NÖ/
Bgld. - OStv. Gerhard Majer
Das Panzerbataillon 33 veranstaltete voriges Jahr im Advent bereits zum zehnten Mal einen Punschausschank. Dieser Event wird an drei verschiedenen Standorten und über einen Zeitraum von fünf Wochen in der Zeit zw. 15.00 und 22.00 Uhr zu Gunsten der Elterninitiative der Kinderkrebshilfe für Wien, Niederösterreich und dem Burgenland abgehalten. OStv. Gerhard Majer ist einer der Hauptverantwortlichen für das Gelingen dieser Veranstaltungen und fast täglich dafür im Einsatz. Der Reinerlös - bisher 64.000 Euro wurde und wird zu 100 Prozent an die angeführte Organisation überreicht. Kontakt:
pzb33.kdo@bmlvs.gv.at

FERIEN OHNE HANDICAP - Dipl. Päd. Birgit Stoifl
"Gehts mir gut, gehts meinem Kind gut". Kinder mit schwerer Mehrfachbehinderung können an "normalen" Ferien-Camps nicht teilnehmen, da sie einen sehr hohen Unterstützungsbedarf haben. Deren Eltern sollen hier (oft erstmalig) Gelegenheit bekommen, sich gleichzeitig eine kurze Auszeit vom Alltag nehmen zu können um sich danach wieder mit neuem Elan ihrem Kind widmen zu können! In diesem Camp steht jedem Kind ein eigener (1:1) erfahrener Betreuer zur Verfügung! Das Projekt wird vom "Verein Engel- Verein zur Förderung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen" unterstützt und getragen! Kontakt: kontakt@wochenendbetreuung.org

SPIRIT & VOICE GOSPELCHOR - Andreas Proy
Andreas Proy leitet einen Laiengospelchor dessen Einnahmen bei den Auftritten auf freiwilliger Basis erfolgen und für karitative Zwecke gespendet werden. Herr Proy und seine ChorkollegInnen legen sehr viel Engagement, Liebe und Energie in ihre soziale Tätigkeit. Sein persönliches Motto lautet: "Hinterlasse Spuren, nicht Sand". Die Spuren die der Spirit & Voice Gospelchor hinterlassen, helfen vielen Menschen, vor allem Kindern. Das Ensemble probt jeden Montag in ihrer Freizeit und stellt somit sein großes soziales Engagement wöchentlich unter Beweis. Kontakt: info@spiritandvoice.com

Kategorie Nachhaltigkeit

KINDERHILFE TSCHERNOBYL - KommR Robert Pompe
KommR Robert Pompe organisiert seit nunmehr 12 Jahren einen einwöchigen Aufenthalt für Waisenkinder aus der Urkraine. Diese Kinder sind Opfer des schrecklichen Atomunfalls in Tschernobyl, dessen Störfall 1986 die ganze Welt erschütterte und deren Folgen für die Bevölkerung vor Ort noch Jahrzehnte spürbar sein werden. In ihrer Heimat führen die Kinder ein oft tristes Leben mit wenig Abwechslung und Unterhaltung. In Österreich wird ihnen ein interessantes Programm mit diversen Ausflügen und Aktivitäten ermöglicht. Herr Pompe organisiert dies alles als Privatmann und ist auf Sponsoren angewiesen. Kontakt: robert. pompe@inode.de

VEREIN SCHRÄG - Dominik Laister, Christoph Einfalt
Christoph Einfalt und Dominik Laister, bis vor kurzem noch Studenten, haben 2007/2008 im Zuge einer zehnmonatigen Reise durch den Norden Kambodschas viele Orte in großer Armut bereist. In diesen ländlichen Gebieten haben Kinder und auch ihre Eltern oft jegliche Perspektive für eine lebenswerte Zukunft verloren. Wieder zuhause beschlossen die beiden diesen Menschen zu helfen - und die Idee, in Kambodscha ein Waisenhaus mit Bildungseinrichtung zu bauen, war geboren. Durch Vorträge und Fotoausstellungen sammelten sie Geld. Im Oktober 2010 konnte mit dem Bau begonnen werden und bereits im
Juni 2011 erfolgte die Fertigstellung. Mittlerweile leben 23 Kinder und fünf Bedienstete im Waisenhaus. Eine Erweiterung um zwei Klassenräume ist für heuer geplant. Kontakt:
obmann@verein-schraeg.com

ESPERANZA - Maga Martina Kotzina
Die sozialpädagogische und -therapeutische Wohngemeinschaft "Esperanza" (span.) steht für Hoffnung und bietet Kindern und Jugendlichen, die aus unterschiedlichen Gründen für längere Zeit nicht in ihren Familien leben können, ein vielseitiges Angebot. Esperanza setzt dabei seit Jahren erfolgreich auf ein familienähnliches Leben, auf Geduld, Zeit und Sicherheit, auf konsequente und individuelle Betreuung sowie auf mehr als 70 Tiere, die gemeinsam mit den Kindern auf dem Hof leben und wertvolle Hilfe leisten. Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen in ihrer neuen Heimat einen geschützten Rahmen zu bieten, in dem sie schwierige Erfahrungen verkraften und Krisen überwinden lernen können. Kontakt:
martina.kotzina@esperanza.at

Kategorie Kommunale Projekte

BENEFIZVEREIN WALDHAUSEN NÖ - Willibald Stöcklhuber
Willibald Stöcklhuber hat vor elf Jahren ein soziales Projekt ins Leben gerufen und im Jahr 2006 daraus den "Benefizverein Waldhausen NÖ" gegründet, der derzeit ca. 90 freiwillige MitarbeiterInnen hat. Ziel des Vereins ist es, Menschen denen es nicht so gut geht, zu unterstützen, Menschen, die unschuldig in Not geraten sind, Hilfe anzubieten. Der Verein hat bis Ende 2011 einen Reingewinn von fast 130.000 Euro erwirtschaftet und diesen zu 100 Prozent nachweislich in der Region aufgeteilt. Als neuerliches Ziel hat sich Herr Stöcklhuber gesetzt, nach 15 Jahren die 150.000-Euro-Marke zu erreichen. Kontakt:
willibald. stoecklhuber@zwettl.lk-noe.at

ÄLTERE MENSCHEN ALS PÄDAGOGINNEN - Margarita Gaiswinkler
Frau Gaiswinkler engagiert sich schon seit einigen Jahren im Hort der Gemeinde Wiener Neudorf, um den PädagogInnen bei ihrer Arbeit zu helfen. Aus diesem positiven Beispiel heraus entwickelte sich eine Gruppe von fitten und rüstigen SeniorInnen, die in den Bildungseinrichtungen - Volksschule, Kindergärten und Horte -mithelfen, um die
oft schwierige Arbeit der PädagogenInnen zu unterstützen und ihre besonderen Fähigkeiten im Umgang mit Kindern einzusetzen. In der Zwischenzeit gibt es mehr als 20 SeniorInnen, die hier tätig sind. Aus diesem Zusammenspiel entwickelte sich ein generationenübergreifender Dialog, dem gerade heuer, im europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen, besondere Bedeutung zukommt. Kontakt: margarita.gaiswinkler@inode.at

LAUFEND GUTES TUN - Mario Gattinger
Im Oktober 2011 organisierte Mario Gattinger den ersten Benefizlauf unter dem Motto " Laufend Gutes tun - Ihre sportliche Hilfe für den Kampf gegen Leukämie". Bei diesem Lauf stellten Gelände- und StaffellläuferInnen, Nordic WalkerInnen und Wanderer ihre sportlichen Leistungen in den Dienst der guten Sache. Bei einer Sammelaktion vor der Kirche sowie beim Weihnachtsmarkt am Stand der Volkshilfe St. Oswald wurde für dieses Projekt nochmals gesammelt. Der Reinerlös von 4.199,21 Euro wurde zur Gänze an die Palliativstation St. Louise des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern in Linz übergeben. Der gemeinnützige Verein wird auch in Zukunft kommunal-soziale Projekte unterstützen. Kontakt: 0664-8629003

Rückfragen & Kontakt:

Pro Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Mobil: 0664/8304512
presse@pronoe.at
www.pronoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002