Swoboda/Leichtfried: Spritpreiserhöhung erfolgreich abgewehrt

Vernunft hat sich im EU-Parlament durchgesetzt

Wien (OTS/SK) - Soeben wurde bei der heutigen Abstimmung im EU-Parlament zum Bericht zur Besteuerung von Energieerzeugnissen und elektrischem Strom der konservativen luxemburgischen EU-Abgeordneten Astrid Lulling mit Mehrheit klargestellt, dass der Dieselpreis nicht erhöht wird. "Eine ökologische Neuorientierung der Treibstoffbesteuerung ist sichergestellt, ebenso, dass es zu keiner Erhöhung der Dieselpreise kommt. Sowohl die ökologische als auch die sozialpolitische Vernunft hat sich damit durchgesetzt", freuen sich S&D-Präsident Hannes Swoboda und SPÖ-EU-Delegationsleiter Jörg Leichtfried. **** (Schluss) mb/mp

Rückfragehinweis: Mag. Markus Wolschlager, SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail:
markus.wolschlager@europarl.europa.eu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003