Mautz zu Teilzeit: Umstieg auf Vollzeit muss leichter werden

Eurostat-Daten zeigen wie wichtig die Kampagne der SPÖ Frauen ist

Wien (OTS/SK) - "20,5 Prozent der Teilzeitbeschäftigten in Europa wollen laut einer neuen Eurostat-Erhebung gerne mehr Stunden arbeiten. Diese Daten zeigen, dass die SPÖ Frauen mit ihrer Informationskampagne zum Thema Teilzeit genau richtig liegen", sagte heute, Donnerstag, SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Mautz zu den aktuellen Zahlen der Eurostat. "Wir müssen den Umstieg auf Vollzeit erleichtern. Das ist unsere politische Aufgabe. Ebenso ist auch die Wirtschaft gefordert", so Mautz. ****

"Teilzeit darf nicht zur Sackgasse werden. Teilzeit bedeutet halber Lohn und weniger Pension. Frauen brauchen aber ein Einkommen, von dem sie unabhängig leben können", so die SPÖ Bundesfrauengeschäftsführerin.

Die SPÖ Frauen fordern eine faire Abgeltung von Teilzeitarbeit, die Anhebung der Arbeitszeit, wenn jemand permanent Mehrstunden leistet, eine Informationspflicht für Unternehmen an Teilzeitkräfte bevor Vollzeitjobs extern ausgeschrieben werden und mehr Kinderbetreuungs-und Ganztagsschulplätze. (Schluss) ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002