Neue "Fälle für zwei" Kult-Ermittler

Matula und Dr. Lessing ermitteln in brandneuen Episoden der ORF/ZDF-Erfolgsserie

Wien (OTS) - Mehr als drei Jahrzehnte lang, in 30 Staffeln und in mehr als 250 gesendeten Folgen ermittelt das sympathische "Ein Fall für zwei"-Duo nun schon in dem erfolgreichen ORF/ZDF-Krimihit - und noch immer erfreut sich die deutsch-österreichische Erfolgsserie großer Beliebtheit beim Fernsehpublikum. Das Konzept ist seit dem 11. September 1981, als mit "Die große Schwester" die erste Folge auf dem Programm von ORF 2 stand, das gleiche: Die Ermittlungen werden nicht wie üblich von Polizisten, sondern von dem kultigen Privatdetektiv Matula - seit Serienbeginn gespielt von Claus Theo Gärtner - und einem gesetzestreuen Strafverteidiger geführt. Seit mehr als 100 Folgen ist Paul Frielinghaus in der Rolle des Dr. Lessing zu sehen. Ab Freitag, dem 20. April 2012, lösen die beiden wöchentlich um 20.15 Uhr in ORF 2 brandneue und spannende Kriminalfälle, die von Ehebruch, Betrug, Wirtschaftskriminalität, Erpressung, Entführung bis hin zu Morddelikten reichen. Neben den neuen Fällen für das Kultermittlerduo gibt es im ORF auch ein Dakapo für ältere Fälle, die derzeit donnerstags um 23.00 Uhr in ORF 2 zu sehen sind.

Den Auftakt zu den neuen Folgen macht die Episode "Liebesblind", die unter der Regie von Marcus Ulbricht und nach einem Drehbuch von Michael Klette und Michaela von Unger gedreht wurde. Lessing steht hier vor einem schwierigen Fall: Er muss die erdrückende Indizienlage gegen einen Freund und Mandanten entkräften, der beschuldigt wird, den Freund seiner Tochter umgebracht zu haben. Als die Tochter selbst dann auch noch verschwindet, tritt Matula in Aktion. An der Seite von Claus Theo Gärtner und Paul Frielinghaus sind u. a. Caroline Grothgar, Bernhard Schir, Nora Quest und Marcel Hensema zu sehen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008