ÖH begrüßt Umbenennung des Dr. Karl-Lueger-Rings

längst überfällige Umbenennung in "Universitätsring" wichtiges und richtiges Zeichen

Wien (OTS) - Der Dr.-Karl-Lueger-Ring wird umbenannt. Der betreffende Abschnitt der Ringstraße, an dem unter anderem die Universität Wien liegt, wird künftig "Universitätsring" heißen. "Es war untragbar, wie über Jahrzehnte hinweg der Namen eines offenen Antisemiten den Straßennamen prägte. Von vielen Seiten, vor allem auch von Studierenden, wurde seit langem darauf gepocht, die Namensänderung endlich durchzuführen. Das heutige Bekanntwerden, dass es nun bald zur Umbenennung kommt, freut uns sehr", so Janine Wulz vom Vorsitzteam der ÖH.

"Welche Namen an den Straßenschildern oder auf Denkmälern zu lesen sind, ist nicht egal. Hier wird ein historischer Kontext mitgetragen und an Geschehnisse und Personen erinnert. Gerade mit der österreichischen Vergangenheit wäre es wichtig und notwendig, eine aktive und reflektierte Erinnerungspolitik zu betreiben", erklärt Angelika Gruber vom ÖH Vorsitzteam.

"Es gibt Vieles, an das viel zu selten oder gar nicht erinnert wird. Wir sehen die Umbenennung als ein wichtiges Zeichen , auf das noch viele weitere folgen müssen", so Martin Schott vom Vorsitzteam der ÖH Bundesvertretung abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Sara Scheiflinger, Pressesprecherin
Tel.: 0676 888 52 211
sara.scheiflinger@oeh.ac.at; http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0002