Wien und Singapur bringen internationale Top Musikausbildung nach Wien

Musikgymnasium auf internationalem Niveau am Standort Semmelweis-Klinik für Wien gesichert.

Wien (OTS) - Ab September 2012 wird es in Wien ein neues Privat-Gymnasium geben, das neben klassischer Schulbildung Musikunterricht auf höchsten Niveau anbieten wird. Der Betreiber, die in Wien neugegründete AMADEUS - International School of Music VIENNA und Singapurs führende öffentliche Schule, Raffles Institution (RI), wollen bei der akademischen Ausbildung und der Musikausbildung in Zukunft eng zusammen arbeiten. Das vereinbarten Schulgründer Jürgen Kremb in einem Abkommen mit der RI-Direktorin Frau Lim Lai Cheng am Mittwoch im Rahmen eines Arbeitsbesuchs von Bürgermeistermeister Michael Häupl in Singapur.

AMADEUS VIENNA (AV) ist angetreten, das Bildungsangebot in Wien an Internationalen Schulen und Musikausbildung für Kinder im Alter von 12 bis 18 Jahren zu bereichern, ab September werden in einem ersten Schritt maximal 60 SchülerInnen unterrichtet. Die Schule wird am Standort der jetzigen Semmelweis-Klinik untergebracht sein. Unterrichtssprache ist Englisch und weiters wird ein umfassendes Sprachpaket in Deutsch und in chinesischer Sprache angeboten. Nach der 12. Schulstufe erwerben die Absolventen ein International Baccalaureate (IB), das zum Studium an jeder Universität weltweit befähigt.

Etwa die Hälfte der SchülerInnen von AMADEUS - International School of Music VIENNA sollen international angeworben werden. Das Hauptaugenmerk liegt auf Asien. Der Musikunterricht wird so gestaltet sein, dass es den Kindern möglich sein wird, bei entsprechender Begabung auch in eine Musikuniversität oder ein Konservatorium zu wechseln. Direktor der Schule wird der erfahrene US-Pädagoge Dr. Jorge Nelson sein.

Details zu AMADEUS - International School of Music VIENNA als auch zur Nachnutzung des Areals der Semmelweis-Klinik werden im Mediengespräch des Bürgermeisters kommende Woche (Dienstag, 24. 4. , 11.30 Uhr, Rathaus, Steinsaal 1) vorgestellt.

Arbeitsbesuch in Singapur und Hong Kong

Im Rahmen des Arbeitsbesuchs von Wiens Bürgermeister Michael Häupl wurden weiters Kooperationen zwischen der Universität Wien, der Medizinischen Universität Wien und der Nanyang Technological University, sowie eine Kooperation zwischen der Stadt Singapur und dem Austrian Institut for Technology unterzeichnet. Weiters standen Besuche bei Singapurs Staatspräsidenten Tony Tan Keng Yam und Hong Kongs Chief Executive Donald Tsang am Programm. Der Arbeitsbesuch in Singapur und Hong Kong, den Bürgermeister Michael Häupl gemeinsam mit Vizebürgermeisterin Renate Brauner absolviert, dauert bis Samstag, 21. 4. 2012. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag. Paul Weis
Mediensprecher Bgm. Dr. Michael Häupl
Telefon: 01 4000-81846
E-Mail: paul.weis@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014