KLANGFORUM WIEN GRATULIERT DEM ÖSTERREICHISCHEN KULTURFORUM NEW YORK MIT EINEM GEBURTSTAGSKONZERT

Exakt zehn Jahre nach dem Eröffnungskonzert spielt das österreichische Ensemble erneut in der New Yorker Kulturdependence

New York (OTS) - "Ich begrüße es sehr, dass der Veranstaltungsreigen zum 10. Jahrestag der Eröffnung des neuen Gebäudes des Österreichischen Kulturforums N. Y. mit Konzerten des Klangforum Wien begonnen wird. Das Österreichische Kulturforum New York, das ich selbst viele Jahre leiten durfte, steht ebenso wie das Klangforum Wien für ein modernes und innovatives Österreich. Das Kulturforum mit seinem wunderbaren Gebäude von Raimund Abraham im globalen künstlerischen Hotspot New York ist damit der geeignete Ort für die Präsentation eines zeitgemäßen Österreich-Bildes" erklärt Staatssekretär Wolfgang Waldner anlässlich des heutigen Jubiläums.

Exakt am 18. April jährt sich die Eröffnung des Austrian Cultural Forum New York (ACFNY) zum zehnten Mal und diesen Meilenstein feiert das Kulturforum mit einer Veranstaltung der besonderen Art: Das Klangforum Wien eröffnete 2002 das neu errichtete Gebäude des Austrian Cultural Forum mit einem Konzert. 2012 werden die ersten zehn Jahre wieder mit dem Klangforum Wien zelebriert - diesmal mit der Uraufführung einer Auftragskomposition von Agata Zubel sowie Stücken von Roman Haubenstock-Ramati, Györgi Kurtag, Salvatore Sciarrino und Johannes Maria Staud.

Dieses Konzert ist das vierte in einer Konzertserie, die das New Yorker Kulturforum anlässlich seines 10-Jährigen Bestehens über das Jahr verteilt veranstaltet. Mit dem Klangforum Wien bringen Direktor Andreas Stadler und sein Team eines der renommiertesten Ensembles Österreichs nach New York - wo die Musiker gern gesehene Gäste sind -die beiden Konzerte (Wiederholung am 19. April) werden vom Stadtmagazin "TimeOut", dem Stadtmagazin New Yorks, als
"critics pick" empfohlen.

An die fünfhundert Kompositionen von KomponistInnen aus aller Welt hat das Klangforum Wien seit seiner Gründung 1985 uraufgeführt. Die 24 MusikerInnen aus zehn Ländern können eine Diskographie von mehr als 70 CDs vorweisen, eine Reihe von Preisen und Auszeichnungen und 2.000 Auftritte in den ersten Konzert- und Opernhäusern Europas, Amerikas und Japans, bei den großen Festivals ebenso wie bei jungen engagierten Initiativen.

Agata Zubel wurde beauftragt ein Werk eigens für das Jubiläumskonzert des Kulturforums zu komponieren. Die polnische Künstlerin ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe sowohl für Gesang als auch für Komposition. Zubel wird an der Uraufführung ihres Werkes auch selbst mitwirken: sie wird den Gesang-Part übernehmen. Ihr Beitrag wurde vom polnischen Adam Mickiewicz Institut in Anerkennung der Leistungen des österreichischen Kulturforums für zeitgenössische Kunst und Musik finanziert.

Das ACFNY dient als Ausstellungshalle, Konzerthaus, Kino und Literaturzentrum, Informationszentrale für Künstler und Wissenschafter und Bibliothek. 200 kostenlose Veranstaltungen werden jährlich angeboten, darunter rund 50 Konzerte aller Gattungen. Dabei hat die ungewöhnliche Architektur des schlanken Hochhauses einen großen Anteil am Erfolg der Institution.

"Es freut mich, dass zum 10-jährigen Jubiläum neben Konzerten des New Yorker Argento Ensembles und des Hugo Wolf Quartetts auch zahlreiche andere hochwertige Kulturprojekte durchgeführt werden" betont Staatssekretär Waldner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Kerstin Schütz-Müller
Austrian Cultural Forum New York
11 East 52nd Street
New York, NY 10022
+1 212 319 5300 DW 203
ksm@acfny.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002